Preise für griechische Villen fallen um bis zu 45 Prozent

Potentielle Käufer von Luxus-Immobilien kehren Griechenland den Rücken. "Es ist momentan ein schauriger Platz um zu investieren", sagt ein Experte. Besitzern von Luxusimmobilien drohen künftig höhere Steuern.

Travel Trip Santorini
Travel Trip Santorini
(c) AP (Saundra Virtanen)

Villen auf griechischen Inseln waren jahrelang begehrt. Nun fallen die Villen-Preise angesichts der griechischen Schuldenkrise um bis zu 45 Prozent in den Keller, berichtet die Finanz-Nachrichtenagentur "Bloomberg". Ein Mitgrund für diesen Trend: Im Zuge der Bekämpfung der hohen Staatsschulden hat der griechische Ministerpräsident George Papandreou vor kurzem höhere Steuern auf Luxusautos, Jachten und große Immobilien angekündigt.

"Schauriger Platz um zu investieren"

Die Preise für griechische Immobilien sind stärker eingebrochen als in Spanien, Italien und Portugal. Während die Preise für Luxus-Immobilien in Spanien um bis zu zehn Prozent gefallen sind, konnte sich der Markt in Portugal stabil halten. "Wir sehen hier keine Schnäppchenjäger", sagt Liselore Ligtermoet von der portugiesischen International Realty Group laut "Bloomberg". In Italien steigen die Preise in Städten wie Rom, Venedig, Mailand und Florenz sogar wieder.

Besonders vom Preisverfall betroffen sind einst begehrte Ferienhäuser auf den griechischen Inseln Mykonos und Kreta oder am Peloponnes, wie das Magazin "Trend" in seiner Juli-Ausgabe berichtet hat. "Es ist momentan ein schauriger Platz um zu investieren", sagt nun auch Mike Braunholtz, Immobilienmakler bei der Prestige Property Group. Potentielle Käufer suchen bereits in anderen Regionen Europas nach Luxus-Häusern. Als Profiteur erweist sich dabei laut "Bloomberg" Frankreich - immer mehr Reiche weichen dorthin aus.

Grundeigentümern droht Enteignung

Indes droht Grundeigentümern in Griechenland die Enteignung, wie "Die Presse" am Montag berichtete. Da lange Zeit kaum ersichtlich war, wem eine bestimmte Liegenschaft gehört, wird nun das Grundbuch umgestellt. Eigentümern einer griechischen Immobilie wird geraten, sich rechtzeitig über die Eintragungsfristen zu informieren und die Eintragung ihrer Rechte ins neue Grundbuch zu veranlassen.

 

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Preise für griechische Villen fallen um bis zu 45 Prozent

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen