Die Utopie vom Geld ohne Arbeit

Bedingungsloses Grundeinkommen. Die Schweizer haben das BGE abgelehnt, bei uns könnte bald ein Volksbegehren dafür starten. Sollen wir Laborratte für ein soziales Experiment spielen?

In Österreich will eine Initiative ein Volksbegehren für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens starten.
In Österreich will eine Initiative ein Volksbegehren für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens starten.
In Österreich will eine Initiative ein Volksbegehren für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens starten. – (c) Bloomberg (Lisi Niesner)

In der Schweiz ist es im Vorjahr bei einer Volksabstimmung durchgefallen, bei uns wird die Diskussion erst demnächst richtig losgehen: Ein Verein (Generation Grundeinkommen) hat soeben mit dem Crowdfunding zur Finanzierung einer Kampagne begonnen, an deren Ende ein Volksbegehren oder eine Volksabstimmung über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in Österreich stehen soll. Jeder Mensch mit Wohnsitz im Land soll, so die Vorstellungen, ganz unabhängig von eventueller Erwerbsarbeit zumindest 1000 Euro im Monat überwiesen bekommen.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 622 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.08.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen