Die Milliardenkosten der „Subventionsjagd“

Die Landwirtschaft weist volkswirtschaftlich eine erheblich negative Wertschöpfung auf, sagt der Schweizer Thinktank Avenir Suisse. Schuld daran ist ein Subventionssystem, das bäuerliches Unternehmertum verhindert.

Symbolbild.
Symbolbild.
Symbolbild. – (c) APA/dpa/Philipp Schulze (Philipp Schulze)

Die Agrarpolitik kostet viel Geld – und verfehlt praktisch alle ihre Ziele“: Dieses Zitat würden wohl viele, die sich die aktuelle Agrarpolitik und deren Ergebnis einmal angeschaut haben, unterschreiben. Das Besondere daran: Es stammt von einem Insider: vom Chef des Schweizer Vereins Vision Landwirtschaft, in dem sich kritische eidgenössische Bauern und Agrarfachleute zusammengefunden haben.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 782 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen