Mit viel Steuerzahlergeld in die Sackgasse

Mit der Weiterschreibung ihrer in der Praxis völlig versagenden Förderpolitik fügen die EU-Agrarier der Branche schweren Schaden zu: Die Digitalisierung braucht Agrarunternehmer, nicht Grundeinkommensbezieher.

Bauernromantik versus „Digital Farming“: Ein strukturkonservierendes Fördersystem verbaut den Bauern die Zukunft.
Bauernromantik versus „Digital Farming“: Ein strukturkonservierendes Fördersystem verbaut den Bauern die Zukunft.
Bauernromantik versus „Digital Farming“: Ein strukturkonservierendes Fördersystem verbaut den Bauern die Zukunft. – (c) REUTERS (Ruben Sprich)

Die europäische Agrarpolitik kostet unglaublich viel Geld und verfehlt alle ihre Ziele: Sie verhindert das Bauernhofsterben nicht, sie leistet keinen Beitrag zur Biodiversität, sie führt zu dramatischen Fehlallokationen, und sie macht Bauern immer mehr zu Abhängigen einer wuchernden Subventionsbürokratie, statt Anreize für zukunftsfähiges Agrar-Unternehmertum zu bieten.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen