Ex-OMV-Chef Gerhard Roiss geht zum Stromkonzern Verbund

Als OMV-Chef musste er vorzeitig gehen. Jetzt wird Gerhard Roiss als Verbund-Aufsichtsratspräsident im Stromkonzern nach dem Rechten sehen.

GERHARD ROISS
Schließen
GERHARD ROISS
APA/HERBERT NEUBAUER

Zuletzt hat Gerhard Roiss im Juni 2015 für Schlagzeilen gesorgt. Das war, als er nach vier Jahren ziemlich unsanft von der Spitze des börsennotierten Ölkonzerns OMV entfernt wurde. Ein halbes Jahr hatte sich seine Demontage hingezogen: Von schlechtem Führungsstil war da die Rede, von der problematischen, einseitigen Ausrichtung des OMV-Konzerns unter seiner Ägide. Er musste also gehen, und es wurde wieder sehr still um ihn. Doch jetzt tut sich etwas. Gerhard Roiss feiert so etwas wie ein berufliches Comeback. Ein Comeback in einem großen, teilstaatlichen, börsennotierten Konzern: Er wird Präsident des Aufsichtsrates des Stromkonzerns Verbund. Regie führt dabei ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 897 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft