Der Fauxpas des Hannes Androsch

Die Chefposten beim Forschungsunternehmen AIT werden ausgeschrieben. Doch Aufsichtsratschef Androsch zeigt jetzt schon Präferenzen – und sorgt für Unmut.

Hannes Androsch
Schließen
Hannes Androsch
Hannes Androsch – Die Presse (Fabry)

Er hat es sicherlich nur gut gemeint. Seit zehn Jahren ist Hannes Androsch Aufsichtsratspräsident von Österreichs größter außeruniversitären Forschungseinrichtung, dem Austrian Institute of Technology (AIT). Und der Erfolg des AIT kann sich sehen lassen. Findet Androsch auch. Am 26. April lud er also Journalisten zu einem Pressegespräch – und dort wollte er wohl seine Wertschätzung für die beiden amtierenden AIT-Geschäftsführer zum Ausdruck bringen. Im Endeffekt hat Androsch aber ordentlich für Irritationen gesorgt.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 799 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft