Das war knapp: Wer nun doch nicht um seinen Job bangen muss

Kordikonomy Einige Staatsmanager hatten wohl schon Übersiedlungskartons gepackt. Doch jetzt ist Türkis-Blau Geschichte. Und die Kartons können wieder verräumt werden.

APA/HANS KLAUS TECHT

Die türkis-blaue Regierung ist Geschichte, und im Land herrscht vielerorts Aufatmen. Nicht nur bei den Oppositionsparteien und bei sonstigen vehementen Kritikern der ÖVP-FPÖ-Koalition. Nein, auch so einigen Managern, die im staatsnahen Bereich arbeiten, ist die Erleichterung dieser Tage ins Gesicht geschrieben. Nämlich jenen, die auf der To-do-Liste von Türkis-Blau standen. Einer Liste, die es eher nicht so gut mit ihnen meinte. Glück gehabt, alles Schall und Rauch. Das Leben geht weiter. Für jene Manager, deren berufliches Schicksal eigentlich schon besiegelt war, auf durchaus erfreuliche Art und Weise.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.06.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen