So schaurig-schön war es an der Börse schon lange nicht mehr

KolumneWer den aktuellen Nervenkitzel nicht mehr aushält, muss kein Warmduscher sein. Zwei Aktien aber, die sich nach einer langen Durststrecke gerade wieder zurückmelden, sollte man sich dennoch ansehen.

Die Aktie scheint nach einer langen Durststrecke in Bewegung zu kommen.
Die Aktie scheint nach einer langen Durststrecke in Bewegung zu kommen.
Die Aktie scheint nach einer langen Durststrecke in Bewegung zu kommen. – REUTERS

Der Donnerstag hat ein interessantes Sittenbild von den aktuellen Befindlichkeiten auf dem Aktienmarkt abgegeben. Vor allem zwei symptomatische Facetten traten unverblümt zutage. Zum einen die absolut einseitige Abhängigkeit, ja fast schon Unterwürfigkeit, mit der sich der Markt zu den Aktionen der Zentralbanken verhält. Zum anderen seine aktuelle Orientierungslosigkeit, welchen Wirtschaftszahlen, -prognosen und -faktoren er am meisten glauben soll.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen