Blockchain: Die IBM-Coin im Höhenflug

Wertsachen Stellar Lumens sind bisher kaum bekannt. Zu Unrecht. Niemand Geringerer als IBM hat Großes vor mit der Plattform. Aus der könnte in ferner Zukunft das Internet des Geldes werden.

Big Blue: IBM will die Blockchain-Revolution keinesfalls verpassen – und setzt auf Stellar.
Big Blue: IBM will die Blockchain-Revolution keinesfalls verpassen – und setzt auf Stellar.
Big Blue: IBM will die Blockchain-Revolution keinesfalls verpassen – und setzt auf Stellar. – (c) imago/Future Image

Was hat eine Rakete als Logo und ist in der vergangenen Woche um mehr als 50 Prozent im Preis gestiegen? Die Antwort lautet Stellar Lumens. Diese Kryptowährung ist Aufmerksamkeit eigentlich nicht gewohnt, kann aber mit einigen Features aufwarten, die sie in der völlig verrückten Welt von Bitcoin und Co. herausstechen lassen. Zudem wird Stellar vom IT-Riesen IBM unterstützt und genutzt. „Big Blue“ hat sich fest vorgenommen, die Blockchain-Revolution nicht zu verpassen. Und Stellar soll dabei helfen. Der letzte Push – der auch von einem zwischenzeitlichen Bitcoin-Anstieg begleitet wurde – kam aber nach der Ankündigung der dominanten Krypto-App Coinbase, Lumens bald anbieten zu wollen.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 688 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.07.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen