Die Lehren aus dem September 2008

Kolumne Vor zehn Jahren stand die Finanzwelt am Abgrund, Investoren fürchteten um ihr Geld. Ein paar wichtige Börsenregeln – erklärt anhand der Kursbewegungen von damals und seither.

FILES-US-ECONOMY-BANKING-CRISIS-LEHMAN
FILES-US-ECONOMY-BANKING-CRISIS-LEHMAN
Am 15. September vor zehn Jahren: Mitarbeiter der pleitegegangenen ´ Investmentbank Lehman Brothers versuchen, einander zu trösten. – (c) APA/AFP/AFP FILES/NICHOLAS ROBER

New York. Es ist ein Fehler, die größte Finanzkrise der Nachkriegszeit auf den September 2008 zu reduzieren. Das Unheil nahm lang vorher seinen Lauf. Die Nachwehen wirkten weit bis in das Jahr 2009 hinein. Trotzdem gilt der Monat, in dem die US-Investmentbank Lehman Brothers fallengelassen wurde, als Inbegriff für die Panik an den Märkten.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 672 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen