Privatkonkurs: Wie man künftig Schulden los wird

Was ändert sich ab November? Wann führen Null-Rückzahlungen zu einer Entschuldung? Und wieso dürfen nicht alle Schuldner aufs Inkrafttreten der neuen Regeln warten?

Schließen
Marin Goleminov

Wien. Um den „Privatkonkurs neu“ gab es viel Aufregung, beschlossen wurde er letztlich in einer leicht abgeschwächten Version. Vor allem wird das Abschöpfungsverfahren, das derzeit noch sieben Jahre dauert, nicht auf drei, sondern auf fünf Jahre verkürzt – Gläubigerschützer reagierten erleichtert. Zudem wird die Novelle etwas später in Kraft treten, größtenteils ab 1. November – ursprünglich sollte sie schon ab Juli gelten. Aber was ändert sich dann wirklich für Schuldner und Gläubiger? Und was bewirken die nachträglichen Abschwächungen?

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 581 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft