Haftet ein Fahrlehrer für den Unfall des Fahrschülers?

Ein ermüdeter Fahrschüler verletzt sich mit dem Motorrad. Den Fahrlehrer trifft ein Mitverschulden, befand der OGH.

Fahrschule - Motorradausbildung
Schließen
Fahrschule - Motorradausbildung
Ein Mottorradsturz mit Folgen – www.BilderBox.com

Wien. Ein Mann hatte bereits den Führerschein B und wollte nun auch jenen für Motorräder bis 125 ccm erwerben. Er buchte deshalb die dazu notwendigen Fahrstunden am Stück von 12 bis 18 Uhr.

Zuerst übte er unter Anleitung des Fahrlehrers auf einem leicht zu lenkenden Motorrad mit 250 ccm. Nach der dritten Übungsstunde erlaubte ihm der Fahrlehrer auf sein Bitten hin die Benützung eines schwereren Motorrads mit 650 ccm.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 300 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

(hec)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft