Ein Chapter 11 für Europa?

Die EU will die präventive Restrukturierung von Unternehmen stärken. Es gehe eher um die milliardenschweren faulen Kredite der Banken, kritisiert KSV-Experte Kantner.

Für die 2013 Pleite gegangene Alpine Bau kommen die EU-Vorschläge zu spät.
Für die 2013 Pleite gegangene Alpine Bau kommen die EU-Vorschläge zu spät.
Für die 2013 Pleite gegangene Alpine Bau kommen die EU-Vorschläge zu spät. – APA/BARBARA GINDL

Wien. Rund 200.000 Unternehmen schlittern in Europa jährlich in die Pleite oder werden mangels Zukunftsaussicht geschlossen. Ein Viertel der Fälle erstreckt sich über die Grenzen – Alpine, Air Berlin und Niki, Voegele, Schlecker/Daily und die German Pellets Gruppe mit ihrem österreichischen Ableger MFC Corporate sind einige Beispiele. Die Folge: eine Vernichtung von Milliardenvermögen und der Verlust von rund 1,7 Millionen Arbeitsplätzen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen