Steuerberater des Jahres 2018 Veranstalter – Sponsoren

Jetzt Steuerberaterinnen und Steuerberater des Jahres nominieren!

Österreichs Steuerberaterinnen und Steuerberater sind ein wichtiger Bestandteil der heimischen Wirtschaft, denn ihre Arbeit bildet eine wichtige Grundlage für den unternehmerischen Erfolg. Doch während die besten Vertreter anderer Berufsgruppen durch einschlägige Rankings bekannt sind, findet man die Steuerberaterin oder den Steuerberater seines Vertrauens oft nur dank Zufall oder Mundpropaganda.

Um das zu ändern veranstaltet „Die Presse“ gemeinsam mit der ifa AG den Wettbewerb Steuerberater des Jahres, der heuer zum vierten Mal ausgetragen wird.

Gekürt werden die besten Steuerberaterinnen und Steuerberater sowie Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer in insgesamt neun Kategorien. Zusätzlich erhält die beste Absolventin oder der beste Absolvent der Steuerberatungsprüfung des Vorjahres den Preis „Rookie of the Year“ und von der Jury wird eine Lebenswerk-Auszeichnung vergeben. Bis zu drei Nominierungen pro Kategorie sind über ein Online-Formular unter steuerberateraward.ifa.at möglich.

Folgende Kategorien stehen zur Wahl:

− Private Clients
− Freie Berufe
− Kleine und mittlere Unternehmen
− Immobilien- und Bauwirtschaft
− Umgründungen
− Mergers & Acquisitions
− Österreichische börsennotierte Unternehmen
− Internationales Steuerrecht
− Allrounder regional (pro Bundesland)

Nominiert werden kann bis zum 25. März 2018, die Teilnahme ist kostenlos.

Die fünf Namen mit den meisten Nominierungen werden einer Fachjury vorgelegt, die anhand von transparenten und vordefinierten Bewertungskategorien die Siegerinnen und Sieger ermittelt. Den Abschluss des Wettbewerbs bildet eine Abendgala in den Wiener Sofiensälen im April 2018, bei der die Gewinnerinnen und Gewinner der einzelnen Kategorien gekürt werden.

Machen Sie mit und nominieren Sie Ihre Kandidatinnen und Kandidaten!
>> Zum Formular




Rückblick: Die Steuerberaterinnen und Steuerberater des Jahres 2017


Die Steuerberater des Jahres 2017 © ifa AG

Galerie – Der Abend in Bildern



Gemeinsam mit der IFA-Finanzgruppe zeichnete die „Presse“ in den Wiener Sofiensälen die Steuerberaterinnen und Steuerberater des Jahres aus. Im Rahmen einer stimmungsvollen Abendgala wurden mit hochkarätigen Gästen die Besten der Branche gefeiert.

Bei den Allroundern pro Bundesland holt automatisch der Meistnominierte die begehrte Trophäe, den „Abakus”, der von Künstler Wolfgang Hufnagl gestaltet wurde. Dazu kommen die Awards für den Newcomer des Jahres, der von der Kammer für Wirtschaftstreuhänder und Steuerberater KWT verliehen wird sowie der Preis für das Lebenswerk, den die Jury verleiht – sowie die sieben Fachkategorien, wo die Nominierungen der „Presse”-Leser die Grundlage für das Auswahlverfahren bilden, aber die Jury das letzte Wort hat. Dabei ist der Auswahlprozess auch bei den Fachkategorien gegenüber den Jahren 2015 und 2016, als der Wettbewerb „Steuerberater des Jahres” erstmals ausgetragen wurde, unverändert: Die Liste mit den fDie „Presse“ und die IFA-Finanzgruppe luden am 27. April zur Verleihung des „Abakus“-Awards, um die Leistungen der heimischen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater zu feiern. Über 260 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen an der Veranstaltung teil. Die Keynote zur Eröffnung der Verleihung hielt Ex-Finanzminister Dr. Hannes Androsch.

Dr. Rudolf Schwarz, Geschäftsführer der „Presse“: „Wir haben den Award eingeführt, um eine für die Wirtschaft außerordentlich wichtige Berufsgruppe zu würdigen, die sonst nur wenig Aufmerksamkeit für ihre maßgeblichen Leistungen erhält. Für Unternehmer sind ein vertrauenswürdiger Steuerberater und fundierte Wirtschaftsnachrichten mit relevanten Hintergrundinformationen, wie ‚Die Presse‘ sie bietet, essenziell.“

Vorstand der IFA-Finanzgruppe Dipl.-Ing. Michael Baert über den Award: „Der Wettbewerb ‚Steuerberater des Jahres’ hat in den letzten drei Jahren weiter an Wertigkeit zugelegt und gilt in der gesamten Branche als Gütesiegel. Besonders zu unterstreichen ist es, dass der Anteil an prämierten Steuerberaterinnen mit 46% einen wesentlichen Anteil darstellt.“

Diese Fachjury war in den ersten beiden Runden 2015 und 2016 mit hochkarätigen Experten besetzt – darunter Stiftungsexperten, Bankenvorstände, CFOs börsennotierter Unternehmen und Gründer.

Das sind die Siegerinnen und Sieger in den einzelnen Kategorien

Bereits zum dritten Mal schrieben die „Presse“ und die IFA-Finanzgruppe den Wettbewerb aus, um die Steuerexperten des Landes zu finden. Das Besondere daran: Nur Unternehmer oder Freiberufler konnten den Steuerberater ihres Vertrauens für die Nominierung vorschlagen. Insgesamt gingen über 2.000 Stimmen ein, die anschließend von einer hochkarätigen Jury einer kritischen Wertung unterzogen wurden. Anhand von transparenten und vordefinierten Bewertungskriterien wählte die Jury in sieben Kategorien die Steuerberater des Jahres und vergab zusätzlich den Ehrenpreis für das Lebenswerk um besondere Verdienste eines Steuerberaters und Wirtschaftsprüfers:

Ehrenpreis für das Lebenswerk
Prof. Dr. Eberhard Wobisch

„Private Clients“ (Familienvermögen und Stiftungen)
Dr. Verena Trenkwalder LL.M., KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

„KMU/Freie Berufe“
Mag. Markus Raml, Raml und Partner Steuerberatung GmbH

„Immobilien- und Bauwirtschaft“
Mag. Karin Fuhrmann, TPA Steuerberatung GmbH

„Umgründungen“
DDr. Hans Zöchling, KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

„M & A und Kapitalmarkttransaktionen“
MMag. Marcus Bartl, BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

„Banken & Finanzdienstleister“
Mag. Cornelius Necas, NWT Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung GmbH

„Internationales Steuerrecht“
Mag. Reinhard Leitner, LeitnerLeitner GmbH Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Nicht der Juryentscheidung unterlagen die Auszeichnungen in den zwei Sonderkategorien. Der Award „Rookie of the Year“ – vergeben von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder – ging an die Teilnehmerin der Steuerberaterprüfung 2016, die mit dem besten Testergebnis abschloss: Nathalie Varga, LL.B. MSc durfte die Auszeichnung entgegennehmen.

Die Regional-Sieger aus den Bundesländern wurden per Publikumswahl in der Kategorie „Allrounder regional“ entschieden:

Vorarlberg: RTG Dr. Rümmele Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft
Tirol: zangerl, pardeller & reimair Steuerberatungs OG
Salzburg: PRODINGER Leitinger & Partner Steuerberatung GmbH & Co KG
Kärnten: APP Steuerberatung GmbH
Oberösterreich: Raml und Partner Steuerberatung GmbH
Steiermark: ECA Haingartner und Pfnadschek Steuerberatung GmbH
Niederösterreich: Astoria Steuerberatung GmbH & Co KG
Burgenland: Gneist Consulting Team Unternehmensberatung und Management GmbH
Wien: BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft



Kontakt

Bei Fragen zum Steuerberater des Jahres stehen wir Ihnen gerne unter steuerberaterdesjahres@diepresse.com zur Verfügung.