ÖBB-Joint Venture startet zum Jahreswechsel

Die Zusammenarbeit der ÖBB mit Logistiker Quehenberger kann am 1. Jänner starten.

Die ÖBB fahren auf Quehenberger ab.
Die ÖBB fahren auf Quehenberger ab.
Die ÖBB fahren auf Quehenberger ab. – (c) APA/HERBERT PFARRHOFER

Das im Mai angekündigte Joint Venture der ÖBB Holding mit Quehenberger Logistics kann am 1. Jänner 2017 starten - die kartellrechtlichen Genehmigungen liegen vor, teilten die ÖBB am Dienstag mit. Das neue Unternehmen bestehe aus der European Contract Logistics - Austria GmbH und dem österreichischen Bereich Stückgut und Warehousing von Quehenberger Logistics.

Es gehe mit 25 Standorten, 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von rund 260 Millionen Euro an den Start. Jährlich sollen drei Millionen Sendungen in Österreich und 700.000 internationale Sendungen transportiert werden. Kaufmännischer Leiter wird Johann Gaida von der ÖBB-Holding AG, Geschäftsführer für Vertrieb und Operations Christian Braunstein von der Quehenberger Logistics. Die Firma soll Q Logistics heißen. Die ÖBB halten 60 Prozent der Anteile, Quehenberger Logistics 40 Prozent.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

ÖBB-Joint Venture startet zum Jahreswechsel

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen