Bawag: Die Börsenstory der Ex-Krisenbank

Noch in diesem Herbst soll der Börsegang der Bawag erfolgen. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Doch was für eine Bank steht hier eigentlich zum Verkauf?

ANAS ABUZAAKOUK NEUER BAWAG P.S.K.-CEO
Schließen
ANAS ABUZAAKOUK NEUER BAWAG P.S.K.-CEO
Der heuer zum Bawag-Chef gewordene bisherige Finanzvorstand Anas Abuzaakouk soll die Bank an die Börse führen. – HERBERT NEUBAUER / APA / picture

Wien. Die beauftragten Investmentbanken arbeiten mit Volldampf, der Verkaufsprospekt ist dem Vernehmen nach bereits fertig. Denn schon in den kommenden Wochen soll der Börsegang erfolgen. Die Rede ist von der heimischen Bawag. Für die ehemalige Krisenbank, die im Jahr 2007 vom US-Fonds Cerberus übernommen worden ist (2012 stieg dann mit Golden Tree ein zweiter Fonds ein), wird schon seit Jahren ein Börsengang erwartet. Wie mehrfach berichtet, soll es nun im Herbst aber endgültig so weit sein.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 691 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft