Millionenpleite zieht Millionenpleite des Firmenchef nach sich

Im Mai war die Reisebüro-Gruppe "World of Travel" in die Pleite geschlittert. Nun ist der Firmenchef ebenfalls insolvent. Sein Schuldenberg: vier Millionen Euro.

Am Donnerstag wurde über das Vermögen von Harald Pree am Landesgericht St. Pölten ein Konkursverfahren beantragt. Wie der Gläubigerschutzverband AKV berichtet, sind von der Insolvenz 17 Gläubiger mit Gesamtforderungen von vier Millionen Euro betroffen.

Pree ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Firmen "World of Travel", WOT Marketing und Connect Reiseservice, über die Konkursverfahren anhängig sind. Personliche Haftungen für die Firmenverbindlichkeiten sind der Grund für die nunmehrige Insolvenz. Die Reisebüro-Gruppe "World of Travel"  war Ende Mai mit Passiva von mehr als drei Millionen Euro in die Pleite geschlittert. Wesentliche Teile des Anlage- und Umlaufvermögens wurden später von Mader Reisen übernommen.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Millionenpleite zieht Millionenpleite des Firmenchef nach sich

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.