Erste RegioJet-Züge von Wien nach Prag fast ausgebucht

Der tschechische Bahnbetreiber RegioJet schickt ab kommenden Sonntag Züge von Wien nach Prag. Die Nachfrage ist anfangs groß. Ab Jänner gibt es auch eine Busverbindung nach Budapest.

Ab 10. Dezember fährt der tschechische Bahnbetreiber RegioJet mit seiner Flotte zwischen Wien und Prag, eine Fahrt kostet zwischen 15 und 29 Euro. In Kooperation mit dem Grazer Bahn- und Busunternehmen Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb fährt der neue Anbieter viermal täglich zwischen den beiden Hauptstädten. Fünf der ersten sechs Züge sind bereits aufverkauft, 70 Prozent der Tickets sind Online-Buchungen, teilte RegioJet am Donnerstag mit.

Die Tschechen bieten ab 4. Jänner auch eine Busverbindung zwischen Wien und Berlin an. Gefahren wird sechs Mal täglich zum Preis von 9 Euro. Die Fahrzeit beträgt 2:45 Stunden.

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Erste RegioJet-Züge von Wien nach Prag fast ausgebucht

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.