US-Behörde brummt Citigroup Millionenstrafe auf

Die Systeme der US-Großbank seien nicht ausreichend ausgestattet, um verdächtige Transaktionen zu erkennen, so die Bankenaufsicht.

October 31 2017 London England United Kingdom General view of Canary Wharf at peak hour in Lo
Schließen
October 31 2017 London England United Kingdom General view of Canary Wharf at peak hour in Lo
imago/ZUMA Press

Die US-Bankenaufsicht OCC hat der US-Großbank Citigroup eine Geldstrafe wegen mangelnder Vorkehrungen gegen Geldwäsche auferlegt. Das Geldhaus müsse 70 Millionen Dollar (58,22 Mio. Euro) zahlen, weil seine Systeme nicht ausreichend ausgestattet seien, um verdächtigte Transaktionen zu erkennen, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Die Aufsicht hatte ihre Bedenken bereits 2012 bei der Bank angemeldet. Das Finanzinstitut müsse seine Kontrollen verbessern. Ein Sprecher der Bank kündigte an, die Auflagen erfüllen zu wollen. Die OCC ist eine von mehreren Aufsichten für die Wall Street und befasst sich unter anderem mit Geldwäsche und Banksatzungen.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      US-Behörde brummt Citigroup Millionenstrafe auf

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.