Air France dementiert Übernahmeofferte für Alitalia

Der italienische Industrieminister Carlo Calenda hatte am Freitag gesagt, neben Cerberus und der Deutschen Lufthansa gebe es eine gemeinsame Offerte von Air France-KLM mit dem britischen Billigflieger Easyjet.

Schließen
REUTERS

Air France hat dementiert, ein Übernahmeangebot für die italienische Krisen-Airline Alitalia abgegeben zu haben. Das teilte die französische Fluglinie, zu der auch KLM gehört, am Samstag mit. Der italienische Industrieminister Carlo Calenda hatte am Freitag gesagt, neben der US-Beteiligungsgesellschaft Cerberus und der Deutschen Lufthansa gebe es eine gemeinsame Offerte von Air France-KLM mit dem britischen Billigflieger Easyjet. 

Die Lufthansa hatte bei den Gesprächen zur Übernahme eines Großteils der insolventen Alitalia zuletzt auf die Bremse getreten. "Alitalia müsste vor einem Kauf durch die Lufthansa gründlich restrukturiert werden", schrieb Vorstandschef Carsten Spohr in einem Brief an Calenda. Die chronisch defizitäre Airline müsse von der Personal- und auch von der Flottenstärke her kleiner und fokussierter werden.

 

(Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Air France dementiert Übernahmeofferte für Alitalia

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.