Macquarie bietet Milliarden Euro für dänischen Mobilfunker TDC

Der Mobilfunker TDC hatte in der vergangenen Woche Übernahmeavancen des australischen Investors Macquarie und dreier dänischer Pensionsfonds zurückgewiesen. Nun wird das Angebot gutgeheißen.

Ein Konsortium um den australischen Investor Macquarie übernimmt für umgerechnet 5,4 Milliarden Euro den dänischen Mobilfunker TDC. Das Management des Kopenhagener Konzerns teilte am Montag mit, man empfehle den eigenen Aktionären die Annahme der Offerte. Zusammen mit Macquarie bieten demnach drei dänische Pensionsfonds und wollen 50,25 dänischen Kronen je Anteilsschein bezahlen. Die TDC-Papiere schossen als Reaktion um mehr als 13 Prozent auf 49,40 Kronen in die Höhe. Dabei wechselten bis zum frühen Nachmittag zehnmal so viele TDC-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Der Wirtschaftszeitung "Børsen" zufolge hatte das Konsortium um Macquarie zuvor 47 Kronen angeboten. TDC lehnte das Angebot in der vergangenen Woche zunächst ab. Schon seit einiger Zeit gab es Spekulationen, dass TDC von Investoren oder einem Unternehmen aus der Branche gekauft werden könnte. Der skandinavische Mobilfunkmarkt gilt als zersplittert.

(Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Macquarie bietet Milliarden Euro für dänischen Mobilfunker TDC

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.