Millionenpleite in Niederösterreich

Der niederösterreichische Buch- und Spielehändler FHF hat Konkurs beantragt.

Die FHF Buch & Spiel Vertriebsgesellschaft m.b.H. aus Tulln hat am Landesgericht St. Pölten ein Konkursverfahren beantragt. Mit der offiziellen Eröffnung des Verfahrens sei in Kürze zu rechnen, berichtet der Gläubigerschutzverband KSV1870. Von der Pleite sind rund 100 Gläubiger und 21 Dienstnehmer betroffen. Aktiva von 770.000 Euro stehen Passiva von rund 1,7 Millionen Euro gegenüber.

Laut KSV1870 Informationen liegen die Insolvenzursachen hauptsächlich in den massiven Umsatz- und Ergebnisrückgängen wegen des geänderten Leseverhaltens. Weiters seien auch noch hohe Ausfälle bei den allseits bekannten Großinsolvenzen wie bei der Firma daily oder Zielpunkt zu verzeichnen gewesen.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Millionenpleite in Niederösterreich

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.