Singapurs Staatsfonds Temasek investiert Milliarden in Bayer

Singapurs Staatsfonds Temasek kauft junge Bayer-Aktien im Wert von drei Milliarden Euro.

Vor der geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch Bayer investiert der singapurische Staatsfonds Temasek in den deutschen Chemiekonzern. Temasek erwerbe im Rahmen einer Kapitalerhöhung 31 Millionen neue Aktien zu einem Bruttoemissionspreis von drei Milliarden Euro, teilte das Leverkusener Unternehmen am Montagabend mit. Damit erhöhe sich der Anteil des Investors auf vier Prozent.

Die Erlöse sollen voll berücksichtigt werden, wenn der Umfang der bereits angekündigten Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Monsanto-Übernahme festgelegt wird.

Bayer-Chef Werner Baumann äußerte sich erfreut. Temasek sei ein langfristig orientierter Anleger. "Diese Investition ist eine Bestätigung unserer Geschäftsstrategie. Sie zeigt das Vertrauen in die geplante Übernahme von Monsanto und die starken Wachstumsperspektiven von Bayer."

Bayer will den US-Konzern Monsanto für 62,5 Milliarden Dollar übernehmen und verkauft dafür zahlreiche eigene Firmenteile an BASF. Der Monsanto-Deal soll noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

 

(Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Singapurs Staatsfonds Temasek investiert Milliarden in Bayer

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.