Finanzaufsicht prüft Aktienhandel rund um VW-Chefwechsel

Die Bafin habe eine routinemäßige Prüfung eingeleitet, berichtet ein Magazin. Dem Autokonzern liegt noch keine Behördenanfrage vor.

New VW CEO Diess addresses the media during a news conference at the Volkswagen plant in Wolfsburg
New VW CEO Diess addresses the media during a news conference at the Volkswagen plant in Wolfsburg
Herbert Diess löste Matthias Müller als VW-Chef ab. – REUTERS

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat bei Volkswagen einem Magazinbericht zufolge eine Untersuchung des Aktienhandels rund um den Vorstandswechsel eingeleitet. "Wir werden uns den Handel in Aktien der Volkswagen AG routinemäßig auf mögliche Hinweise für Insiderhandel und/oder Marktmanipulation ansehen", sagte eine BaFin-Sprecherin der "WirtschaftsWoche".

Die VW-Aktien sind in den Tagen vor der offiziellen Mitteilung über einen möglichen Chefwechsel bei dem Wolfsburger Konzern am 10. April gestiegen. Diese Tendenz setzten sie bis zum 12. April fort als VW dann Herbert Diess als neuen VW-Chef bestätigte.

Von der BaFin war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Ein VW-Sprecher erklärte, dem Konzern liege keine Anfrage der Behörde vor. "Deswegen können wir uns dazu auch nicht äußern", sagte ein Sprecher.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Finanzaufsicht prüft Aktienhandel rund um VW-Chefwechsel

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.