Auch Waagner-Biro-Brückenbau insolvent

Am Freitag 40 Leute zur Kündigung angemeldet und der Verkauf eingeleitet. Bindende Angebote für Bridge Systems werden bis 7. Dezember eingesammelt.

Jetzt ist auch Bridge Systems in die Pleite gerutscht.
Jetzt ist auch Bridge Systems in die Pleite gerutscht.
Jetzt ist auch Bridge Systems in die Pleite gerutscht. – (c) Waagner-Biro

Im Reich des traditionsreichen Anlagenbauers Waagner-Biro gibt es eine weitere Pleite: Jetzt hat auch der Brückenbau ein Insolvenzverfahren beantragt. 40 betroffene Beschäftigte wurden heute, Freitag, vorsorglich zur Kündigung angemeldet. Die Sparte soll jedenfalls kurzfristig verkauft und damit weitergeführt werden.

Nach Angaben von Insolvenzverwalterin der Waagner-Biro AG, Romana Weber-Wilfert, ist der Verkauf der Waagner-Biro Bridge Systems AG diese Woche in die Wege geleitet worden. Mit mehreren Übernahmeinteressenten liefen bereits Gespräche. Sie müssen nun recht bald ihre Angebote einreichen. Bis 7. Dezember sammelt die Insolvenzverwalterin verbindliche Angebote für den Brückenbau ein.

Um den beabsichtigten Verkauf gesichert durchführen zu können, hat die Waagner-Biro Bridge Systems AG heute ein Sanierungsverfahren angemeldet, teilte die Masseverwalterin mit. Ansprüche der betroffenen Mitarbeiter seien über den Insolvenzentgeltfonds (IEF) gesichert.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Auch Waagner-Biro-Brückenbau insolvent

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.