USA werfen Huawei-Finanzchefin Verstöße gegen Iran-Sanktionen vor

Ein Rechtsvertreter der kanadischen Regierung konkretisiert die Vorwürfe gegen Meng Wanhzou, die auf Betreiben der USA in Kanada festgenommen wurde. Es gehe um "Verschwörung zum Betrug von Finanzinstitutionen".

Meng Wanhzou
Meng Wanhzou
Meng Wanhzou – Reuters

Die USA werfen der in Kanada festgenommenen Finanzchefin des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei Verstöße gegen die Iran-Sanktionen vor.

Meng Wanhzou werde von den USA der "Verschwörung zum Betrug von Finanzinstitutionen" beschuldigt, sagte ein Rechtsvertreter der kanadischen Regierung am Freitag bei einer Anhörung vor einem kanadischen Gericht, bei der die Ablehnung ihres Antrags auf Freilassung gegen Kaution empfahl. Ihr drohten mehr als 30 Jahre Haft, fügte er hinzu.

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      USA werfen Huawei-Finanzchefin Verstöße gegen Iran-Sanktionen vor

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.