Als das Militär in Athen die Macht an sich riss

Vor 50 Jahren putschten in Griechenland bis dahin unbekannte mittlere Kader der Armee und führten das Land in eine brutale Militärdiktatur, die bis 1974 andauerte. Zehntausende wurden verhaftet, gefoltert, getötet. Das Regime rechtfertigte sein Vorgehen mit der Gefahr des Kommunismus und einem Verfall der Werte.

April 1967: Panzer patrouillieren auf den Straßen von Athen.
Schließen
April 1967: Panzer patrouillieren auf den Straßen von Athen.
April 1967: Panzer patrouillieren auf den Straßen von Athen. – (c) 91050 / United Archives / picturedesk.com (91050)

In den frühen Morgenstunden des 21. April 1967 nahmen die Athener ungewohnte Geräusche wahr. Manche lehnten sich aus ihren Fenstern und sahen Panzer, die vorbeifuhren oder an zentralen Kreuzungen Aufstellung genommen hatten. Die Telefonverbindungen funktionierten nicht, und das Radio spielte Militärmärsche.

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1054 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft