Die Stadt, in der der "totale Krieg" seinen Anfang nahm

In einem erbitterten Kampf wurde 1942 in Stalingrad um jeden Keller, jeden Kanaldeckel gerungen. Der "Rattenkrieg" sollte Zehntausende Soldaten und Zivilisten das Leben kosten.

Soldaten der sowjetischen 62. Armee im September 1942 beim Häuserkampf gegen die deutschen Truppen in Stalingrad.
Schließen
Soldaten der sowjetischen 62. Armee im September 1942 beim Häuserkampf gegen die deutschen Truppen in Stalingrad.
Soldaten der sowjetischen 62. Armee im September 1942 beim Häuserkampf gegen die deutschen Truppen in Stalingrad. – (c) picturedesk.com

Alles kracht zusammen, zerfällt in Trümmer und Ruinen, aber wir halten uns. Die Munition geht aus, und einen Kilometer hinter uns findet sich die Wolga. Wir wissen sehr gut, dass die Wolga nicht überquert werden darf.“ Mit diesen Worten schilderte Oberst Iwan Burmakow, Kommandeur der sowjetischen 38. motorisierten Schützenbrigade, die dramatischen Szenen in Stalingrad im Herbst 1942. Die deutschen Truppen hatten am 13. September den Intensivangriff auf die südrussische Stadt begonnen, die Adolf Hitler unter allen Umständen zerstört sehen wollte.

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1012 Wörter
  • 6 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft