"Kompakt, wissenschaftlich": Republiksgründung kurz gefasst

70 Seiten umfasst ein Folder, der vom Haus der Geschichte und vom Außenministerium herausgegeben wird. Er richtet sich vorwiegend an ausländische Vertretungsbehörden.

Ein vom Haus der Geschichte und dem Außenministerium initiierter neuer Folder fasst auf mehr als 70 Seiten die wichtigsten Informationen zur Republiksgründung 1918 zusammen. Das Papier, das in 14 Texten die geopolitische und gesellschaftspolitische Ausgangslage Österreichs beleuchtet, soll vor allem den ausländischen Vertretungsbehörden als Informationsgrundlage dienen.

Aus Anlass des Gedenkjahres 2018 beinhaltet das Grundlagenpapier "neue Perspektiven auf die Anfangsjahre der Republik" hieß es in einer Aussendung am Donnerstag.

Unter den Historikern, die dazu beigetragen haben, sind etwa Manfried Rauchensteiner, Oliver Rathkolb, Wolfgang Maderthaner, Heidemarie Uhl oder Herausgeber Helmut Konrad. "Kurz, kompakt, aber wissenschaftlich" seien die Darstellungen, schreibt dieser im Vorwort. Sie handeln von der Revolution, von Sozial- und Kulturpolitik, von Frauenwahlrecht und Föderalismus, vom europäischen Kontext und den Konsequenzen von Saint-Germain.

Neben den Auslandsvertretungen sind Bildungseinrichtungen sowie "alle historisch Interessierten" Zielgruppe des zum Download angebotenen Dokuments.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Kompakt, wissenschaftlich": Republiksgründung kurz gefasst

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.