Heute vor 100 Jahren: Gefahren für Wien

In Wien werden erstmals Frauen und Jugendliche wählen dürfen. Doch eine geeignete Person steht in dieser schwierigen, kummervollen Zeit nicht zur Wahl.

Neue Freie Presse am 22. Jänner 1919

Die Frauen werden zum erstenmal wählen. Auch die Jugend hat das gesetzliche Recht an dem öffentlichen Leben teilzunehmen und es durch ihren Willen und durch ihre Wärme zu erfrischen. Frauen und Jugend kommen in die Politik noch unberührt von den Verirrungen, mit Kräften, die in Streitigkeiten noch nicht aufgezehrt worden sind, und mit Hoffnungen, die das Siechtum des Staates nicht zerstören konnte. Die Frauen und die Jugend fragen doch, was gewiß viele im eigenen Hause oder im Verkehre mit Bekannten und Freunden schon erfahren haben dürften: Wem sollen wir unsere Stimmen geben?

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen