Heute vor 90 Jahren: Riesenüberschwemmung in China

1800 Todesopfer befürchtet, 40.000 Menschen sind obdachlos.

Neue Freie Presse am 21. August 1928

Ueber verheerende Ueberschwemmungen im Mittelteile der Provinz Schantung, hervorgerufen durch ungeheures Steigen der Nebenflüsse des Hoangho (Gelben Flusses), sind hier Nachrichten eingetroffen. Es heißt, daß über 1800 Menschen in den Fluten ertrunken sind und mehr als 200 Dörfer vollkommen unter Wasser stehen. Nach Meldungen amerikanischer Missionäre, die sich in den überschwemmten Gebieten befinden, irren über 40.000 Menschen, die den Fluten entronnen sind, obdachlos und hungrig umher.

Das ist drin:

  • 32 Minuten
  • 6392 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen