100 Jahre FRAUENWAHLRECHT

Bis 1918 wurde das Frauenwahlrecht in Österreich verhindert.

So fortschrittlich wie Neuseeland war man in Österreich nicht. Dort gab es bereits 1893 das Wahlrecht für Frauen, hierzulande fand man immer Gründe, warum das nicht sachdienlich war. Erst mit Gesetz vom 18. Dezember 1918 wurde das allgemeine, gleiche, geheime Wahlrecht eingeführt.

Eine von Waltraud Klasnic und Herwig Hösele herausgegebene Ausgabe der Zeitschrift „Gesellschaft & Politik“ widmet sich nun all dem, was sich daraus ergab. 1918 ist nur der Ausgangspunkt. 18 Autorinnen, die teilweise Pionierinnen in wichtigen öffentlichen Funktionen Österreichs sind, schlagen den Bogen bis in die unmittelbare Gegenwart.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      100 Jahre FRAUENWAHLRECHT

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.