Staatsoper: Der Musentempel über dem alten Stadtgraben

Wir haben für unser Geschichte-Magazin 150 Jahre Wiener Staatsoper weder Kosten noch Mühen gescheut und die Eröffnungsvorstellung am 25. Mai 1869 besucht. Das Haus war so eindrucksvoll, dass die meisten vergaßen, auf die Musik zu hören.

Die Wiener Staatsoper feiert am 25. Mai ihren 150. Geburtstag. Sie wurde 1869 als k.k. Hofoper gegründet.
Die Wiener Staatsoper feiert am 25. Mai ihren 150. Geburtstag. Sie wurde 1869 als k.k. Hofoper gegründet.
Die Wiener Staatsoper feiert am 25. Mai ihren 150. Geburtstag. Sie wurde 1869 als k.k. Hofoper gegründet. – (c) Imago /Picturedesk

Das Wetter war kalt und unfreundlich am Tag der Eröffnung des Opernhauses, am 25. Mai 1869, einem Dienstag. Dennoch wurde überall in der Inneren Stadt Wiens geklopft und gehämmert: Der Bau der Tribünen für das zwei Tage später mit traditioneller Pracht gefeierte Fronleichnamsfest war bereits im Gang. Wie immer wurden die beiden Majestäten, etliche Erzherzöge, alle Ordensritter und erstmals die ungarische Leibgarde in ihren farbenprächtigen Paradeuniformen bei der Prozession erwartet.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen