Zum Inhalt

Neuer Fund zu Pompeji sorgt für Aufregung.  / Bild: (c) Herbert Asamer
16.10.2018

Pompeji wurde später zerstört als angenommen

Die römische Stadt wurde offenbar erst zwei Monate später verschüttet als bisher angenommen. Möglicherweise müssen Geschichtsbücher neu geschrieben werden.
Aufnahme aus dem Filmdrama "Marie Antoinette", USA 2006, mit Kirsten Dunst. / Bild: (c) Sony
16.10.2018

Streitbare Österreicherin: Vor 225 Jahren starb Marie Antoinette

Verhasst und gedemütigt: Am 16. Oktober 1793 wird die entthronte französische Königin Marie Antoinette, jüngste Tochter von Maria Theresia, in Paris enthauptet. Ein Rückblick auf das turbulente Leben der nur 37 Jahre alt gewordenen "l'Autrichienne".
von Hellin Jankowski
Bild: United Press Photos
Jubiläum

170 Jahre "Die Presse"

themaDossier Gegründet als Tageszeitung in den bewegten Zeiten zur Mitte des 19. Jahrhunderts, wurde „Die Presse“ durch professionellen Journalismus mit hohem Anspruch in ganz Europa groß. Heute stellt sich „Die Presse“ als Medienmarke den Herausforderungen einer Gesellschaft in Transformation und bedient sich dabei jener Stärke, die sie seit über 170 Jahren ausmacht: des unabhängigen Qualitätsjournalismus.
Ein Dossier von Günther Haller
Die Überreste eines ursprünglich in einem Grabhügel bestatteten Wikingerschiffs auf einem Bild aus dem Bodenradar. / Bild: APA/NIKU
15.10.2018

Archäologen finden bestattetes Wikingerschiff in Norwegen

Mit einem Bodenradar entdeckten österreichische und norwegische Forscher Spuren von zumindest acht Grabhügeln, in einem davon sind Reste eines 20 Meter langen Schiffs. Mit Video.
Bild: (c) eSeL.at - Lorenz Seidler
10.10.2018

Kriegsweihnacht und ''schlimme Mädchen'': Blick in private Fotoalben im Volkskundemuseum

galerieDas Volkskundemuseum zeigt in der Ausstellung "'Alle antreten! Es wird geknipst!" private Fotografie in Österreich aus den Jahren 1930 bis 1950. Besucher sind eingeladen, selbst tätig zu werden und die Sammlung zu erweitern.
12.10.2018

Die Planungen für „Groß-Wien“ stockten bald

NS-Träume: Großartig sollte alles werden – Flughafen, Autobahnen.
von Hans Werner Scheidl
Fritz Sauckel, "größter und grausamster Sklavenhalter seit den Pharaonen", war Generalbevöllmächtigter für Arbeitseinsatz im Nazistaat. (Archivbild) / Bild: (c) imago/Leemage (imago stock&people)
10.10.2018

"Im Totaleinsatz": Schau zu tschechischen NS-Zwangsarbeitern in Wien

Knapp eine halbe Million Tschechen mussten ihre Heimat verlassen, um im Deutschen Reich Zwangsarbeit zu verrichten. Ihr Schicksal wird jetzt in einer Ausstellung an der Universität Wien gezeigt.
Im Jahr 2009 wurden weltweit mehr als 730.000 neue Herzschrittmacher implantiert. / Bild: (c) imago (Becker & Bredel)
08.10.2018

Als eine "Kuriosität" dem menschlichen Herz den Takt vorgab

Mehrmals täglich sterben und trotzdem überleben: Am 8. Oktober 1958 wurde dem Schweden Rune Elmqvist ein "Kunststoffbecher" in den Körper eingesetzt. 21 weitere sollte er bekommen und 44 Jahre mit ihnen leben – länger, als seine Retter.
von Hellin Jankowski
Das Schwert ist 85 Zentimeter groß. / Bild: Jönköpings Lans Museum
05.10.2018

Achtjährige findet 1500 Jahre altes Schwert in schwedischem See

Das Objekt stammt aus der Eisenzeit. Der Vater des Mädchens war schwer zu überzeugen: Er dachte, es handle sich um einen einfachen Stock.