Zum Inhalt

Das Brandenburger Tor in Berlin um 1870. / Bild: Roger Viollet/Getty Images
16.11.2018

Wenn uns die Orientierung fehlt

Durch die Lektüre von Christopher Clarks Buch „Von Zeit und Macht“ bekommt man einen neuen Blick auf die Gegenwart von Brexit, Trump und Nationalismus.
von Günther Haller
16.11.2018

Der gute Mensch heißt Ludwig

Die erste Biografie über den neuen Bürgermeister – so freundlich.
Von Hans Werner Scheidl
Symbolbild: Gemälde zeigt Kanonen in Paris, nach den Kapitulationen 1918 / Bild: (c) imago/United Archives International (imago stock&people)
13.11.2018

Historiker: Zerfall der Donaumonarchie war "katastrophaler Fehler"

Der Zerfall der Donaumonarchie habe wesentlich zum Aufstieg von Nationalismus und Diktaturen beigetragen, sagt der Brite Steven Beller - und warnt davor, die Existenz der Europäischen Union nicht leichtfertig auf das Spiel zu setzen.
08.11.2018

11./12. November 1918: Tod der Monarchie, Geburt der Republik

 Erst verzichtete Kaiser Karl I. auf "jeden Anteil an den Staatsgeschäften", am Tag darauf wurde die "Republik Deutsch-Österreich" ausgerufen. Eine Chronologie der entscheidenden Stunden.
Bild: (c) imago (Montage: Presse Digital)
1918

Von De Gaulle über Körner bis Tito: Prominente Kriegsteilnehmer

galerieEin späterer Partisanenführer erhielt eine k.u.k.-Medaille, ein Giftgas-Opfer wurde zum Kriegsverbrecher, der Held der Resistance saß in Gefangenschaft: Ein Blick auf die Kriegslaufbahn späterer Weltenlenker.
Bild: United Press Photos
Jubiläum

170 Jahre "Die Presse"

themaDossier Gegründet als Tageszeitung in den bewegten Zeiten zur Mitte des 19. Jahrhunderts, wurde „Die Presse“ durch professionellen Journalismus mit hohem Anspruch in ganz Europa groß. Heute stellt sich „Die Presse“ als Medienmarke den Herausforderungen einer Gesellschaft in Transformation und bedient sich dabei jener Stärke, die sie seit über 170 Jahren ausmacht: des unabhängigen Qualitätsjournalismus.
Ein Dossier von Günther Haller
Bild: (c) APA/AFP/JOE KLAMAR
12.11.2018

„Die Zeichen der Zeit stehen auf Sturm“

Mit einem Staatsakt feierte die Republik am Montag in der Oper ihren 100. Geburtstag. Als Geschenk gab es mahnende Worte von Festrednerin Maja Haderlap und Bundespräsident Van der Bellen.
von Julia Neuhauser
In der Sitzung der provisorischen Nationalversammlung am 12. November 1918 wurde die "Republik Deutsch-Österreich" ausgerufen.  / Bild: imago/United Archives International (imago stock&people)
12.11.2018

"Geburtszeit 15:33 Uhr": Parlament gibt Dokumente zu Republikausrufung online

9000 Parlamentarische Materialien der Ersten Republik wurden vom Kompetenzzentrum digitalisiert und werden nach Aufbereitung sukzessive veröffentlicht.
Kinder in der k. u. k. Uniform während des Ersten Weltkriegs im Jahre 1916. / Bild: (c) Imago
09.11.2018

Die HABSBURGISCHE Republik

Vergangenheit und Gegenwart. Vor 100 Jahren endete die Monarchie. Was ein Bruch hätte sein können, erwies sich vielmehr als Kontinuum. Die k. u. k. Zeit wirkt bis heute vielfältig nach.
von Oliver Pink
Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) während der Parlamentsveranstaltung zum Gedenken an die Opfer der Novemberpogrome am 9. November 2018 / Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER
09.11.2018

Sobotka bittet Überlebende der Shoah um Verzeihung

Im Parlament wurde der Opfern der Novemberpogrome gedacht. "Antisemitismus ist ein Krebs", sagte Rabbi Arthur Schneier und warnte, dass dieser Krebs nun zurückkomme.
Bild: (c) BilderBox
09.11.2018

Heimat bist du großer PARTEIBUCHWIRTSCHAFT

Proporz. Das System der Aufteilung Österreichs in die jeweiligen Einflussbereiche der Parteien war in der Anfangsphase der Zweiten Republik sogar hilfreich. Doch bis heute gilt: Parteibuch schlägt Kompetenz.
Von Philipp Aichinger
Blick auf die ''Spionagehochburg'' Wien / Bild: (c) Clemens Fabry (Presse)
09.11.2018

Agentenstadt Wien - eine Chronologie brisanter Spionagefälle

Schon nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und während des Kalten Kriegs galt Wien als Hochburg der Geheimdienste. Ein Überblick über die prominentesten Agentenfälle auf österreichischem Boden.
von Hellin Jankowski