Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 140 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 9 / 140 Next Page
Page Background

9

Hotelguide

Maria-Theresien-Platz

FOTO: WIENTOURISMUS/CHRISTIAN STEMPER

D

raußen in Sievering blüht schon

der Flieder“, „Wien, Wien nur du

allein“, oder „Jaja, der Wein ist gut“.

Vielfach besungen, ist die Hauptstadt

Österreichs nicht nur Welthauptstadt

der Musik, etwa wenn das Neujahrs-

konzert der Wiener Philharmoniker

jedes Jahr Millionen TV-Zuseher in

über 90 Ländern begeistert oder die

jungen Stimmen der Wiener Sänger-

knaben im Augarten erklingen und

Erfolge auf allen Kontinenten feiern.

Wien lockt vor allem auch Genuss-

menschen aus aller Welt – in die

Heurigen der Wiener Weinberge zu

einem Achterl „Gemischten Satz“

oder in eines der Wirts- und Kaffee-

häuser, vom traditionell-gemütlichen

Altwiener Kaffeehaus, etwa dem

Café Hawelka, einst Treffpunkt von

Oskar Werner und Helmut Qualtinger,

bis hin zu Trendlocations wie dem

chinesischem Szene-Lokal ON am

Wiener Naschmarkt. Kulturell Inter-

essierte können auf den Kunstmes-

sen viennacontemporary und Parallel

Vienna oder bei der Vienna Art Week

junge Künstler entdecken, und Natur-

freunde genießen es, an der Donau zu

rudern und zu schwimmen oder einen

gemütlichen Spaziergang am Wiener

Kahlenberg zu machen.

An Wien freut sich irgendwie jeder.

Wenn die Hufe der Fiaker klappern,

sich Schlangen an der Stehplatzkassa

der Wiener Staatsoper bilden oder ein

grantig-galanter Kellner einen „Ein-

spänner“ serviert. Kaum eine andere

europäische Hauptstadt kann sich

rühmen, zusätzlich zum vielfältigen

Kultur- und Freizeitangebot nicht nur

sauber und sicher, sondern vor allem

„gemütlich“ zu sein.