Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Anne-Catherine Simon

Anne-Catherine Simon


Artikelarchiv

  1. Lebensstil | 10.12.2017

    Aufnahmerituale: Ein schmutziges Geheimnis eint

    Warum drastische Initiationsriten seit Jahrtausenden hartnäckig überleben: Von Platon zum Pastern, vom Stamm zum Studentenverband, vom die Gruppe stärkenden Schmerz.

  2. Literatur | 29.11.2017

    Richtig lieben in Roms Tempeln und Betten

    Ovids „Liebeskunst“ gehört zu den berühmtesten Liebesratgebern der Weltliteratur. Eine fantastisch kommentierte Prachtausgabe lässt einen nun Sex und Liebe im Rom unter Augustus hautnah erleben: vom Flirt im Circus Maximus bis zum Synchron-Orgasmus.

  3. Feuilleton | 29.11.2017

    "Islamophobie": Das Unbehagen in der Multikultur

    Vor 20 Jahren führte ein Thinktank die Islamophobie in die politische Debatte ein. Heute relativiert er das Konzept etwas: indem er den Multikulturalismus-Kritiker Kenan Malik groß zu Wort kommen lässt.

  4. Wissenschaft | 25.11.2017

    Katholische Aufklärung: Die betenden Rebellen

    Sie forderten mehr Experimentalphysik und ein Ende der Sklaverei: Ein Buch erzählt die vergessene Geschichte der katholischen Aufklärung.

  5. Feuilleton | 24.11.2017

    Der „alte“ Feminismus hat uns noch etwas zu sagen

    Starfeministin Rebecca Solnit begründet den Rechtfertigungszwang für kinderlose Frauen auch mit gesellschaftlichem Glückszwang. Und wirkt wie eine Prophetin der "Me Too"-Debatte.

  6. Feuilleton | 22.11.2017

    Geliebte Wörter: sammelband und wimmelbook

    Kolumne Oft sind Ausländer die größten Fans deutscher Wörter: Sie lassen uns deren Klang neu entdecken.

  7. Feuilleton | 21.11.2017

    Norwegens Anne Frank war eine Jüdin aus Wien

    Ruth Maier schrieb Tagebuch, bevor sie von Oslo nach Auschwitz deportiert wurde. Das DÖW erinnert in einer kleinen Schau an sie.

  8. Literatur | 15.11.2017

    Der "Anschluss" als Romangroteske

    Aus politischer Sorge werden die 1930er-Jahre Thema. Goncourt-Preisträger Éric Vuillard etwa macht in „L'Ordre du jour“ Schuschniggs Treffen mit Hitler zur Schlüsselszene.

  9. Feuilleton | 13.11.2017

    Die Schweigeminute: Als die Pariser ein Ritual erfanden

    KritikSchon die Portugiesen schwiegen, England schuf die Zwei-Minuten-Pause. Dann kam Frankreich.

  10. Feuilleton | 10.11.2017

    Rechts versus Links: Bücher zum geistigen Bürgerkrieg

    "Mit Rechten reden", "Mit Linken leben" und mehr: Neuerscheinungen von der Neuen Rechten und über sie. Wie sie ihre Begriffe schärft und dabei im Kreis läuft, einer Linken die Mittel stiehlt und viel mit ihr gemeinsam hasst.

  11. Menschen | 05.11.2017

    Gerd Koenen: Der Schlüssel ist Lenins Bruder

    Ohne die Hinrichtung seines Bruders lässt sich Lenin nicht verstehen, sagt der deutsche Historiker Gerd Koenen, der am Donnerstag sein Buch Die Farbe Rot auf der Buch Wien vorstellt.Über die radikale Intelligenzija im Zarenreich, Lenin als Brücken verbrennenden Prometheus und warum der Kommunismus ausgerechnet im autokratischen Russland siegen konnte. ?

  12. Literatur | 04.11.2017

    Robert Harris: Chamberlain hat Hitler eine Falle gestellt

    Für Fatherland oder seine Cicero-Romane ist Robert Harris berühmt. Nun deutet er in München Englands Appeasement-Politik sehr ungewohnt. Ein Gespräch.

  13. Kunst | 28.10.2017

    Catherine Millet: Jeder ist Philosoph und Tier

    Das sexuelle Leben der Catherine M. machte Kunstexpertin Catherine Millet berühmt. Ein Gespräch über ihr neues Buch, Handy-Narzissmus und die Eifersucht des Libertins.

  14. Film | 26.10.2017

    Film: Dieser Zar liebt gefährlich

    Der russische Skandalfilm Mathilde kommt zu uns. Interessanter als er selbst ist die Geschichte des Kampfes um ihn geführt von Verteidigern dunkler Mythen.

  15. Literatur | 24.10.2017

    Kamel Daoud: Die Macht ist okkult geworden

    Schriftsteller Kamel Daoud über Rassismus in seiner Heimat, Algerien, elitäre westliche Linke und warum er sich in Osteuropa besser verstanden fühlt.