Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Anne-Catherine Simon

Anne-Catherine Simon


Artikelarchiv

  1. Literatur | 16.01.2019

    Wie Houellebecq literarisch sein Eheglück sabotiert

    Fotos zeigen Houellebecq als glücklichen Bräutigam einer Chinesin, eine ähnliche Ehe lässt er in „Serotonin“ schlimm enden: Wie der Autor sein (oft makabres) Spiel treibt, mit dem eigenen Leben – und mit der Öffentlichkeit.

  2. Literatur | 16.01.2019

    Kinderbuchautorin Mirjam Pressler ist tot

    Sie erzählte liebevoll, mit feinem Humor, über warmherzige Figuren. Die deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin Mirjam Pressler starb mit 78.

  3. Literatur | 15.01.2019

    Das Buch, dem Michael Ende kein Ende geben wollte

    Wie viel von Michael Ende im neuen Roman „Rodrigo Raubein“ steckt – und wie raffiniert ein Autor Endes Fragment fertigschrieb.

  4. Literatur | 14.01.2019

    Oliver Scherz: "Es gibt keinen Spaß ohne Grenzen"

    Oliver Scherz, einer der besten Kinderbuchautoren, über nicht lesende Buben (wie er einer war), den Unterschied zwischen liebevoll und lieblich - und warum er seine Bücher nicht für multimediale Amazon-Geräte hergibt.

  5. Simon | 09.01.2019

    Menasse und die Kunst der widerrufenen Entschuldigung

    Kolumne Man wolle Robert Menasse vernichten , schreibt seine Halbschwester. Sie hat teilweise Recht, aber etwas Wichtiges dabei vergessen.

  6. Film | 04.01.2019

    "Colette", zum Schreiben eingesperrt

    Der Film Colette über die legendäre französische Autorin funktioniert gut als weibliche Befreiungsgeschichte. Ihre Literatur wurde kurioserweise gar nicht beachtet.

  7. Literatur | 04.01.2019

    Michel Houellebecqs Hohelied: "Serotonin"

    In Houellebecqs Roman "Serotonin" kündigt sich ein Kindermord nur an, der Schocker ist ein anderer: der Held als Christusfigur.

  8. Literatur | 28.12.2018

    Amos Oz ist tot: Er schrieb Liebe in die politische Finsternis

    Dem am Freitag verstorbenen Amos Oz verdankt die Welt einen der schönsten autobiografischen Romane – und jahrzehntelangen intellektuellen Einsatz für einen Frieden in Nahost. Europas Schwarzweißdenker geißelte er zeitlebens.

  9. Literatur | 26.12.2018

    "Glaube ist wie ein Schuh - oder ein Tarnmantel"

    Autorinnen wie Nora Gomringer und Sibylle Lewitscharoff passen so gar nicht ins verbreitete brave Image von christlichen Autoren. Im areligiösen Mainstream unseres Kulturlebenshaben diese überhaupt etwas Rebellisches: Über eine rar gewordene Spezies.

  10. Außenpolitik | 14.12.2018

    Eine Gelbweste kaufen? Nur noch mit Polizei-Erlaubnis!

    Zu einem bizarren Mittel greift Ägypten, weil seine Bürger die französischen Proteste kopieren.

  11. Feuilleton | 13.12.2018

    Furcht vor einer Farbe: Das Gelb in der Politik

    Dass sich politische Bewegungen Gelb als Farbe wählen, wie die französischen Gelbwesten, ist in Europas Geschichte eine Besonderheit. Lange Zeit war Gelb vor allem eines: die Farbe der Verräter - und Verratenen. Des Bösen.

  12. Feuilleton | 11.12.2018

    Er ehrte das Untergehende, um der Aufklärung willen

    Nachruf. Einer der scharfsinnigsten katholischen Denker ist tot: Robert Spaemann verschaffte sich mit seiner Kritik an Sterbehilfe, Atomkraft oder Papst Franziskus weltweit Gehör, er wurde als Ökophilosoph gefeiert und als reaktionär geschmäht. Er selbst sah sich als Verteidiger der Aufklärung.

  13. Außenpolitik | 09.12.2018

    Warum der Autor des Gulag dem Westen jetzt peinlich ist

    Enthüllungen über die sowjetische Lagerhölle machten Alexander Solschenizyn in Europa zum Star, nun weicht man seinem Jubiläum aus. Das hat wohl auch mit seiner Sicht auf Demokratie, Freiheit oder russische Grenzen zu tun.

  14. Literatur | 07.12.2018

    Das ist kein #MeToo-Roman

    Eine Vergewaltigung mit Glassplittern im Rücken und ein Autor, der eine Frau in den Selbstmord treibt: Lina Wolffs preisgekrönter Roman Die polyglotten Liebhaber .

  15. Feuilleton | 05.12.2018

    Sexueller Missbrauch im Weihnachtssong?

    #MeToo hat den Klassiker „Baby, It's Cold Outside“ in Verruf gebracht. In dem Lied versucht ein Mann eine Frau zu überreden, über Nacht bei ihm zu bleiben.