Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Barbara Petsch

Barbara Petsch


Artikelarchiv

  1. Bühne | 10.08.2018

    Jedermann ist im Zeitalter des Popkonzerts angekommen

    KritikPhilipp Hochmair begeistert als Einspringer für Tobias Moretti mit Deklamationstheater und lebendigem Spiel. Die Schauspieler trotzten tapfer einem Sturm.

  2. Bühne | 09.08.2018

    Philipp Hochmair als Jedermann: Ein Vorstadtmann landet auf dem Domplatz

    Wegen Erkrankung von Tobias Moretti übernimmt Philipp Hochmair den Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes ist wegen TV-Star Moretti seit Monaten ausverkauft. Was kann Hochmair? Auch recht viel.

  3. Bühne | 06.08.2018

    Samuel Finzi: „Kommt ein Pferd in die Bar“

    TV-Star Samuel Finzi spielt in Salzburg einen abgründigen Comedian und erklärt, warum Humor manchmal brachial sein muss.

  4. Film | 02.08.2018

    Film: Die Affäre zweier Misanthropen

    Destination Wedding bringt Winona Ryder und Keanu Reeves wieder zusammen auf die Leinwand. Die beiden pflügen sich tapfer durch diese halb lustige, zynische Frustorgie.

  5. Bühne | 30.07.2018

    Salzburger Festspiele: Fulminantes Theater aus der Sprache

    Johan Simons inszeniert Kleists „Penthesilea“ mit nur zwei Personen: Sandra Hüller und Jens Harzer. Die Aufführung ist etwas strapaziös, aber atemberaubend.

  6. Außenpolitik | 27.07.2018

    Salzburg und die Politik: DDR-Orchester und Kreisky, der nicht küssen wollte

    Die Salzburger Festspiele sind eine wichtige Visitenkarte für Österreich. Spitzenpolitiker treffen hier zusammen, doch sprechen sie selten über Konkretes. Eine Chronik.

  7. Salzburger-Festspiele | 27.07.2018

    Salzburger Festspiele – imperiales Gepränge und Rummelplatz

    Wie das Festival wurde, was es ist. Und wie es heute als Bühne für Politik, Gesellschaft, jedermann und jede Frau dient.

  8. Klassik | 27.07.2018

    Fressen uns die Gäst' das Essen weg?

    Salzburger Festspiele. Bitte nicht küssen! Kanzler Kreisky und Society-Löwe Dimitri Pappas, Karajan-Kult und Debatte um DDR-Orchester, Rückblick auf Ernstes und Skurriles.

  9. Bühne | 23.07.2018

    "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen: Ein Triumph für Tobias Moretti

    Bei der "Jedermann"-Premiere am Sonntag im Großen Festspielhaus gab es Standing Ovations für den Hauptdarsteller: Er verkörperte Jedermanns Ängste so lebendig wie kaum jemand in den letzten Jahrzehnten.

  10. Bühne | 14.07.2018

    Jedermann oder: Hofmannsthals Frauenbilder

    Tod und Teufel werden auf dem Domplatz von Männern gespielt. Gute Werke und Glaube von Damen. Warum denn das?

  11. Bühne | 14.07.2018

    Endlich Schluss mit der holden Weiblichkeit

    Bettina Hering, Salzburgs Schauspielchefin, setzt in diesem Sommer auf viele Frauen. Heuer spielt Sandra Hüller Penthesilea. Und zwei Großkaliber des Schrillen treffen bei Knut Hamsuns Hunger aufeinander: Sophie Rois und Kathrin Angerer.

  12. Bühne | 14.07.2018

    Manker überwältigt Karl Kraus

    Die letzten Tage der Menschheit in Paulus Mankers Regie in einer Industriehalle, nicht so toll wie seine Alma , aber spannend. Bilder und Musik faszinieren mehr als die Sprache.

  13. Bühne | 12.07.2018

    Dieser ländliche Raimund möchte jedermann gefallen

    Kritik Veronika Glatzner inszenierte zum 25-Jahr-Jubiläum einen bunten Verschwender mit durchschnittlichen Schauspielern. Der teilweise recht amüsanten Aufführung fehlt eine zwingende Idee. Das Dienerpaar erfreut, auch die Prinzipalin Andrea Eckert als Azur.

  14. Bühne | 06.07.2018

    Festspiele Reichenau: Der Triumph des Ensembles

    Kritik Franz Werfels Cella über Österreich kurz vor 1938 schloss den heurigen Premierenreigen ab: Besser als jede Dokumentation, eine Hauptperson fehlte.

  15. Bühne | 05.07.2018

    Festspiele Reichenau: Was Männer so alles denken

    KritikHermann Beil inszenierte Arthur Schnitzlers wenig bekanntes Schauspiel „Das Vermächtnis“ exakt, aber auch pedantisch. Grandios: Stefanie Dvorak.