Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Christian Ultsch

Christian Ultsch


Artikelarchiv

  1. Außenpolitik | 12.11.2018

    Wie Israel und die Kultusgemeinde die FPÖ meiden

    Die Antisemitismuskonferenz und ein Abendessen für Premier Netanjahu in Wien finden ohne FPÖ-Beteiligung statt. IKG-Präsident Deutsch schlägt eine Einladung zur Wertekonferenz von Innenminister Kickl aus.

  2. Menschen | 11.11.2018

    Arthur Schneier: „Ich sah das Beste und die Bestie im Menschen“

    Der legendäre Rabbiner Schneier erzählt, wie er als achtjähriger Bub in Wien den Anschluss und das Novemberpogrom erlebte, wie er in Budapest Adolf Eichmann traf und dem Holocaust-Tod nur um Haaresbreite entrann, und wie er in New York zum Rabbi-Diplomaten aufstieg, der alle kannte: von Reagan bis Trump, von Gorbatschow bis Milošević.

  3. Außenpolitik | 09.11.2018

    Putins Spion im Wiener Verteidigungsministerium

    Ein bisher in der Zweiten Republik einzigartiger Fall beschäftigt Justiz, Politik und Öffentlichkeit: Über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren hat ein Offizier Informationen aus dem Inneren des Bundesheeres an Russland verkauft.

  4. Außenpolitik | 07.11.2018

    Sloweniens Außenminister Cerar: „Ich bin für den Migrationspakt“

    Sloweniens Außenminister Miro Cerar ist überrascht von Wiens Nein zum UN-Pakt und reklamiert die Idee der Schließung der Balkanroute für sich. Auch die deutsche Kanzlerin Merkel sei eingeweiht gewesen.

  5. Außenpolitik | 31.10.2018

    Österreich steigt aus Migrationspakt der UNO aus

    Auf Trumps und Orbáns Spuren: Die türkis-blaue Regierung tritt der globalen Vereinbarung der Vereinten Nationen nicht bei.

  6. Außenpolitik | 19.10.2018

    Die Welt lässt Libyen seit sieben Jahren im Stich

    Libyens Außenminister Syala will Hubschrauber und Drohnen von der EU zum Grenzschutz im Süden, aber keine Anlandeplattformen und kein Flüchtlingsabkommen.

  7. Außenpolitik | 17.10.2018

    Der türkische Gefangenenbasar

    Ankara hält mittlerweile sechs politische Gefangene aus Österreich fest. Immer wieder nutzte Präsident Erdoğan Häftlinge als Druckmittel gegen westliche Staaten, darunter Deutschland und die USA.

  8. Außenpolitik | 10.10.2018

    Warum der UN-Migrationspakt umstritten ist

    Die Opposition tobt, weil die Bundesregierung erwägt, wie zuvor die USA und Ungarn aus der UN-Vereinbarung auszusteigen oder zumindest einen Vorbehalt zu formulieren. Doch was sind die heiklen Punkte in dem Dokument?

  9. Außenpolitik | 09.10.2018

    Österreich erwägt Austritt aus Migrationspakt der UNO

    Nach den USA und Ungarn steht auch die türkis-blaue Regierung knapp davor, aus dem UN-Abkommen auszusteigen.

  10. Außenpolitik | 27.09.2018

    Erdogan geht auf Österreich zu

    Bei ihrem Treffen in New York nahmen sich die Präsidenten der Türkei und Österreichs vor, die beiden Länder wieder näher zueinander zu führen. Erste Fortschritte sind schon erkennbar.

  11. Außenpolitik | 27.09.2018

    Netanjahu lobt türkis-blaue Regierung

    Israels Premier bereitet nach Treffen mit Kanzler Kurz in New York den innenpolitischen Boden, um seine Kontaktsperre mit Außenministerin Kneissl aufzuheben.

  12. Außenpolitik | 27.09.2018

    Erdoğan sucht die Nähe zu Österreich

    Der türkische Präsident bemüht sich um ein besseres Verhältnis zu Wien, Fortschritte sind schon erkennbar. Lob für die türkis-blaue Regierung gab es von Netanjahu.

  13. Außenpolitik | 26.09.2018

    Kurz fordert Abschaffung von Atomwaffen

    Weltweit ist ein neuer nuklearer Rüstungswettlauf im Gang. Die USA sowie Russland modernisieren ihre Arsenale – und senken mit Mini-Nukes die Hemmschwelle für den Einsatz der verheerenden Massenvernichtungswaffe.

  14. Außenpolitik | 26.09.2018

    Israel hebt Bann gegen Kneissl auf

    Die offizielle israelische Kontaktsperre gilt zwar weiterhin für FPÖ-Regierungsmitglieder, demnächst aber nicht mehr für die parteifreie, von den Freiheitlichen nominierte Außenministerin.

  15. Außenpolitik | 26.09.2018

    Van der Bellen sieht Iran-Krieg heraufdämmern

    Österreichs Bundespräsident ist nach Donald Trumps Rede vor der UNO alarmiert. Die Wortwahl erwecke den Eindruck, dass der US-Präsident einen Krieg gegen Iran ins Auge fasse.