Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Jürgen Langenbach

Jürgen Langenbach


Artikelarchiv

  1. Wissenschaft | 07.12.2017

    Als der Mars im Dampfbad war

    Das Rätsel der Entstehung der Tonmineralien des Nachbarn ist gelöst: Sie bildeten sich durch eine wasserreiche Atmosphäre, die extrem heiß und dicht war.

  2. Wissenschaft | 06.12.2017

    Der erste Archaeopteryx war gar keiner

    Ein Fund von 1855 wurde erst für einen Saurier gehalten, dann für den Urvogel. Nun ist er wieder Saurier.

  3. premium | 05.12.2017

    Große Amygdala, kleiner Widerspruchsgeist

    Die Ausdehnung der Gehirnregion, die mit dem Erkennen von Dominanz und dem Einleben in soziale Hierarchien zu tun hat, zeigt eine überraschende Korrelation mit der Zufriedenheit mit sozialer Ungleichheit. Sogar bei denen, die davon betroffen sind.

  4. Wissenschaft | 02.12.2017

    Durch die Wand!

    Unser Zentralorgan ist sorgsam abgeschottet gegenüber dem Blutkreislauf, durch die Blut-Hirn-Schranke. Medikamente müssen sie überwinden.

  5. premium | 01.12.2017

    Auch Gene haben eine Hitliste

    Von unseren etwa 20.000 Genen konzentrieren relativ wenige das Interesse auf sich: Ganz oben rangiert TP53, es ist bei fast der Hälfte aller Tumore mutiert.

  6. Weltjournal | 29.11.2017

    Der Yeti ist ein Bär, aber kein polarer

    Vergleiche von Genen als Yeti-Devotionalien präsentierter Objekte wie Zähnen, Haut und Haaren mit jenen von Bären bestätigen Reinhold Messners These zur Natur des Schneemenschen.

  7. premium | 29.11.2017

    Bei Autisten stimmt etwas mit der Nase nicht

    Unbewusst wahrgenommene Gerüche, die etwas signalisieren, werden von den Gehirnen der Menschen mit dem sozialen Defizit falsch interpretiert, in ihr Gegenteil umgedeutet. Möglicherweise ist diese soziale Dysosmie nicht nur Symptom, sondern Triebkraft des Leidens.

  8. Wissenschaft | 28.11.2017

    Für balancierte Persönlichkeiten sind 22 Grad gerade recht

    Psychologie. Das Klima bzw. Wetter bestimmt nicht nur unsere wechselnden Stimmungen mit, es prägt auch die Entwicklung unserer Charaktere: Sie geraten am besten dort, wo die Temperaturen mild sind, so sieht es zumindest ein Psychologe in China und in den USA.

  9. Wissenschaft | 19.11.2017

    Risse in der Haut der Erde

    Die britischen Geologen feiern den 50. Jahrestag der Entdeckung der Plattentektonik. Das Datum ist aber so ungewiss wie das des Phänomens selbst.

  10. Wissenschaft | 17.11.2017

    Mit Hirnprothesen das Gedächtnis stützen?

    Elektroden im Gehirn können elektrische Aktivitäten beim Erinnern erst lesen und dann verstärken. Oder auch schwächen.

  11. Wissenschaft | 16.11.2017

    Brachte das Vieh den Menschen Ungleichheit?

    Als die Landwirtschaft kam und Überschüsse abwarf, wuchs überall die Ungleichheit. Aber in der Neuen Welt erreichte sie ein Plateau, in der Alten stieg sie weiter. Das könnte an Nutztieren gelegen sein.

  12. Wissenschaft | 14.11.2017

    Menschenhirn in Mäuseschädel

    In mindestens zwei US-Labors werden Nagetiere gehalten, in deren Gehirne Minigehirne von Menschen eingepflanzt wurden. Eine Debatte darüber gab es nicht.

  13. Wissenschaft | 11.11.2017

    Orchideen: Die Hoden der Pracht

    Keine anderen Blütenpflanzen hatten Erfolg wie die Orchideen. Sie taten es mit vielen Tricks, manche leben von Luft, andere von Liebe.

  14. Wissenschaft | 09.11.2017

    Neue am Himmel: Zombie und Brudermörder

    Astronomie. Manche Sterne leben nach ihrem Tod weiter, andere sterben vor ihrer Zeit. Beide sind rätselhaft.

  15. Klassik | 08.11.2017

    Wurde Chopins Herz von Tuberkulose gebrochen?

    KolumneEin Experten-Augenschein auf das in einer Kirche in Warschau aufbewahrte Organ bestätigt den alten Verdacht. Aber Zweifel bleiben.