Hundewelpen bei desolatem Auto in Wien gefunden

Die Besitzer aus Ungarn dürften in Wien-Hietzing mit drei Hundewelpen mehrere Tage in einem Pkw gewohnt haben.

Zwei der gefundenen Hunde auf einem Polizeibild.
Zwei der gefundenen Hunde auf einem Polizeibild.
Zwei der gefundenen Hunde auf einem Polizeibild. – APA/LPD WIEN

Drei Hundewelpen, die offenbar verkauft werden sollten, haben Beamte am Sonntagnachmittag bei einem völlig verschmutzten Pkw in der Preindlgasse in Wien-Hietzing entdeckt. Ihre zwei Besitzer wurden nach dem Tierschutzgesetz angezeigt. Das Auto mit ungarischem Kennzeichen hatte bereits von außen einen desolaten Eindruck gemacht, berichtete Polizeisprecher Harald Sörös.

Ein 45-jähriger Mann und seine 39-jährige Ehefrau sowie ein 44-Jähriger, alle ungarische Staatsbürger, waren mit den zwei Cane-Corso-Welpen und dem jungen Beagle aus dem Fahrzeug ausgestiegen. Das Innere des Autos war mit Hundekot, Urin und Trockenfutter stark verschmutzt. Die drei Ungarn gaben an, bereits mehrere Tagen in Österreich gewesen zu sein und mit den Tieren in dieser Zeit im Auto gewohnt zu haben. Weil sie keine Arbeit gefunden hätten, wollten sie mit den Welpen betteln gehen.

Im Auto fanden die Polizisten schließlich ein Inserat, in dem die kleinen Vierbeiner zum Verkauf um je 35.000 Forint (rund 110 Euro) angeboten wurden. Auf der Polizeiinspektion wurden die Welpen mit Wasser versorgt. Eine Amtstierärztin verfügte nach der Untersuchung die Abnahme der Hunde. Die beiden Besitzer, der 44-Jährige und die 39-Jährige, wurden nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Einer der gefundenen Hunde auf einem Polizeibild.
Einer der gefundenen Hunde auf einem Polizeibild.
Einer der gefundenen Hunde auf einem Polizeibild. – APA/LPD WIEN

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Hundewelpen bei desolatem Auto in Wien gefunden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.