Altmetall online in bares Geld verwandeln

Umweltschonendes Recycling von Altmetall durch neue Online-Plattform.

Seinen Schrott entsorgen und dafür marktgängige Schrottpreise erhalten. Das ist der Deal den neben lokal Schrotthändlern auch Schrotthändler aus dem World Wide Web anbieten. Die Online-Schrotthändler haben den Schrotthandel digitalisiert, um die Prozesse zu beschleunigen und dem Kunden Transparenz zu bieten. Das Versprechen der Schrotthändler ist, dass sich die Verbraucher Zeit und Nerven sparen. Dabei kann der Schrott selbst vorbeigebracht, versendet oder per Spedition abgeholt werden. Die Auszahlung des Schrottpreises erfolgt umgehend und auf Kundenwunsch direkt auf das Bank- oder PayPal-Konto.

Die vielen Einflüsse auf die Entwicklung der Schrottpreise

Was alles den Schrottpreis beeinflusst, zeigen Entwicklungen aus 2018. So war der Kupferpreis im Juni kurzfristig wegen eines Streiks der chilenischen Kupferarbeiter gestiegen. Der Ausgang des Streiks blieb über lange Zeit ungewiss, also gab es über längere Zeit Angstkäufe am Markt. Die Industrie legte Vorräte an, die nun verbraucht werden und wiederum die Nachfrage senken. Doch auch die Dollar-Euro-Kursschwankungen beeinflussen die Schrottpreise, die sich grundsätzlich am Weltmarkt orientieren. Sie sind ebenso wie die Preise für andere Industrierohstoffe – vor allem Industriemetalle – ein ausgezeichneter Konjunkturindikator. Wenn es mit der Weltwirtschaft vorangeht, steigen diese Preise zuerst. Das ist auch wieder zu erwarten. Dann können Privatleute und Gewerbetreibende sowie kommunale Unternehmen ihren Schrott auf schrott2cash.at veräußern.

Schrott ist zu wertvoll für den Keller

Mit schrott2cash ist eine neuartige Online-Plattform gestartet, die es Privaten und Unternehmen ermöglicht, ihre Altmetallbestände unkompliziert und einfach in bares Geld umzuwandeln. Die Online-Plattform bietet viele Features für eine einfache Bedienung. Angefangen von der bebilderten Bestimmung der Metallart bis hin zum sofort ausgewiesenen Preisangebot für die definierte Menge inklusive Preisgarantie für fünf Tage. Die Lieferung des Metalls kann auch per Paketdienst passieren. Für die Kunden, die ihr Altmetall so unkompliziert loswerden heißt das nicht nur einfache Bedienung, sondern beste Preise und Service.

„Viele Menschen haben im Keller oder in der Garage Metall liegen, das sie nicht brauchen. Oft sieht man auch keine Möglichkeit dieses loszuwerden. Mit unserem neuen Angebot drehen wir das Online-Shopping um indem unsere Kunden Schrott verschicken und Geld bekommen. Verschickt werden kann einfach per Paket. Unsere Plattform bietet besten Service und einen einfachen Zugang zu umweltschonendem Recycling“, ist Geschäftsführer DI (FH) Ernst Müller, MBA überzeugt.

Umweltgerechtes Recycling in zertifizierten Betrieben

Durch das Recycling und die anschließende Verwertung von Altmetall schont man die Umwelt und spart Rohstoffe und Energie. Dieser positive ökologische Effekt ist auch messbar, wie eine WIFO-Studie erhoben hat: In Österreich wird gerade in der Stahlproduktion bis zu 30 Prozent Schrott zugegeben. Damit können C02 - und Treibhausgasemissionen je Tonne erzeugtem Rohstahl massiv eingespart werden. Bei Aluminium sind die Zahlen noch höher. So können bei der Wiederverwendung rund 95 Prozent der Emissionen eingespart werden.

„Ressourcenschonende Produktion und Umweltschutz sind wichtige Themen. Mit unserer Online-Plattform tragen wir dazu bei, Altmetall wieder in den Verwertungskreislauf zu bringen und damit Emissionen und Energie einzusparen.“, so Ernst Müller.

So funktioniert der Online Schrotthandel

Der Schrotthandel kümmert sich um den angelieferten Schrott gemäß den gesetzlichen Vorschriften und im Sinne der umweltgerechten Verwertung. Die Leistungen nach dem Ankauf sind:

  • umweltgerechtes Recycling in zertifizierten Betrieben
  • Einsparung von CO₂ und Energie bei klimafreundlichem Recycling – unser Beitrag zum Umweltschutz
  • Transparenz & Fairness als zentrale Prinzipien unserer Arbeit: Ermittlung des Gewichts und der Qualität des Schrotts auf geeichten Waagen und durch Profis
  • Zahlung marktgängiger Schrottpreise & rasche Vergütung

Schritt 1: Preisgarantie einholen:

Sie wählen Ihre Schrottart aus und geben das Gewicht in kg an. Damit erhalten Sie eine Preisgarantie, wenn der Schrott angekauft wird. Folgende Schrottarten werden beispielsweise angekauft:

  • Kupfer, Messing, Rotguss
  • Aluminium
  • Hartmetall
  • Edelstahl/NIRO
  • Eisenschrott
  • Elektronikschrott
  • Blei
  • Zink
  • Zinn

Wenn die Schrottart nicht bestimmt werden kann, werden häufig Rückrufservice oder ein Fotoupload auf der jeweiligen Webseite angeboten.

Schritt 2: Altmetall liefern

Kleinmengen werden meist selbst geliefert oder versendet, für größere Mengen lohnt sich eine Spedition.

Schritt 3: blitzschnelle Auszahlung

Die Auszahlungsart kann selbst bestimmt werden: hierbei stehen eine klassische Banküberweisung oder PayPal zur Verfügung.

Schrottpreise und wertvoller Schrott

Die Schrottpreise schwanken mit der Konjunktur auf dem Weltmarkt, doch unabhängig von den Preisen ist Schrott immer wertvoll. Er fällt zum Beispiel bei Haushalts- und Betriebsauflösungen an, industrielle Betriebe produzieren ihn ständig. Es handelt sich entweder um die defekte Waschmaschine aus dem Privathaushalt oder den Autoschrott eines Gewerbetreibenden oder auch um die Produktionsreste eines Industriebetriebes. Die Wirtschaft braucht für ihren Kreislauf den Schrott: Sein Recycling ist effizient, es werden für neue Metalle weniger Rohstoffe und Energie benötigt. Damit die Recyclingbetriebe den angelieferten Schrott richtig verwerten können, müssen wir Endverbraucher das Altmetall sinnvoll trennen.

Wie wichtig das auch für Privathaushalte ist, zeigt die Wiederverwertbarkeitsquote von deren Schrott: Sie liegt bei 60 Prozent, Schrott aus Industrie- und Gewerbebetrieben kann sogar noch umfangreicher recycelt werden. Zum Altmetall gehören magnetisches Alteisen wie Stahlfelgen, Eisenpfannen, Eisenbeschläge, Röhren, Profileisen, Werkzeuge, Träger, Schlüssel, Bleche, Stäbe, Platten, Stangen und Fässer, des Weiteren die Graumetalle Zink, Aluminium, Zinn, Blei, außerdem Kupfer und Bronze und eigentlich sogar die Edelmetalle, obwohl diese niemand zum Schrotthandel bringt. Der Schrott muss allerdings zuvor von Verbund- und Kunststoffen getrennt werden. Beachten Sie auch die besonderen Bedingungen für Elektronikschrott.


Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen