Zum Inhalt

Alpbach 2018

Europas Ärger mit dem Dollar

Die EU müsse ein eigenes Zahlungssystem aufbauen, ihr Erdöl in Euro zahlen und Eurobonds auflegen, um sich aus der „einseitigen Abhängigkeit“ von der US-Währung zu befreien, fordert Notenbank-Chef Ewald Nowotny.
von Matthias Auer
Neue Perspektiven: Das Forum Alpbach will noch internationaler werden und Studenten mehr selbst organisieren lassen. / Bild: Daniel Novotny
Alpbach 2018

Was sich in Alpbach ändern wird

Zukunft. Mehr Internationalität, weniger Innenpolitik und mehr Selbstorganisation der Studenten – das Forum will eine neue Art des Lernens etablieren. Das Generalthema 2019 lautet „Freiheit und Sicherheit“.
von Erich Kocina
Bettina Schneider / Bild: Luiza Puiu
Alpbach 2018

Die „Zuagroaste“ im Gemeindeamt

Biografie. Bettina Schneider rechnet, organisiert und verwaltet – von der Kinderbetreuung bis zur Finanzbuchhaltung. Vom „Mädchen für alles“ wurde sie zur Netzwerkerin.
von Hellin Jankowski
Adi Kostenzer, 39, Kommandant der Alpbacher Feuerwehr, vor einem der sechs Löschfahrzeuge der Feuerwehr. / Bild: (c) Daniel Novotny
Alpbach 2018

Freiwillig im Dienst für die Gemeinde

Die Alpbacher Feuerwehr hat keine Nachwuchssorgen, sondern muss die interessierte Jugend eher bremsen, erzählt Kommandant Adi Kostenzer. Er selbst ist seit 25 Jahren dabei.
von Anna-Maria Wallner
Manfred Schmidt /
Alpbach 2018

„Gehrer war erstaunt, dass ich sie nicht grüßte“

Stammgast. Der Jurist Manfred Schmidt kommt seit Ende der 1980er Jahre von Münster zum Forum nach Alpbach.
Alpbach 2018

Die letzten Tage der Waschkuchl-Bar

Eine Alpbacher Institution macht für immer Schluss. Kurz nach dem Forum wird die Waschkuchl abgerissen, im Frühjahr 2019 soll ein Chalet mit zwei Appartements eröffnet werden.
von Erich Kocina
Alpbach 2018

Spielregeln für das Krypto-Paradies

Blockchain. Israel ist eine Hochburg der Krypto-Szene. Auch Liechtenstein und die Schweiz wollen die Branche mit klaren Regeln locken. Wien verspricht: Wir werden nicht ausgespielt.
von Matthias Auer
Alpbach 2018

Überleben trotz aller Überforderung

Soziale Gesundheit: Die Dauervernetzung sei viel zu viel – fast wie bei Fettsucht, sagt Julia Hobsbawm. Abschalten allein reiche nicht, wir bräuchten ein neues Konzept von Gesundheit.
von Christine Imlinger
Mitglieder der Schützenkompanie Alpbach / Bild: (c) Katharina Fröschl-Roßboth
Alpbach 2018

Sagen Sie stets "Åibecka" zu ihnen

Die Alpbacher Mundart klingt "weich" und ist "konservativ". Das heißt, sie hat sich im Lauf der Zeit kaum verändert. Noch heute trifft man sich am "Erchtåg" und kauft "Mäaö". Selbst der Kaiser hinterließ ein sprachliches Andenken.
von Hellin Jankowski
Bild: (c) Europäisches Forum Alpbach
Der Geist von Alpbach

Der Geist von Alpbach: Wie alles begann

galerieAm 25. August 1945 fanden die ersten „Hochschulwochen“ statt. Seither geben sich in dem Tiroler Bergdorf Nobelpreisträger, Politiker und Ökonomen jährlich die Klinke in die Hand.
Christina Riedler und Martina Goldner. / Bild: Daniel Novotny
Alpbach 2018

„Alpbach wird nie barrierefrei sein“

Behinderung. Zwei Stipendiatinnen haben ein Unternehmen gegründet, das Behinderten die Teilnahme an Veranstaltungen erleichtern soll. Auch in Alpbach gäbe es einiges zu tun.
von Erich Kocina
Bewährt und beliebt: wandern und diskutieren. Thema des „Talk auf der Alm“ war diesmal „Diversität: Moralische Selbstverpflichtung oder Mittel zur Gewinnmaximierung“. / Bild: (c) Christian und Verena Hohlrieder
Alpbach 2018

Talk auf der Alm: „Diversität passiert nicht einfach so“

Moral oder Gewinnstreben: Nach den Motiven der Unternehmen, sich divers aufzustellen, fragte „Die Presse“ auf der Zirmalm. Und auch, welche Rolle Algorithmen spielen.
von Eva Winroither
Erste-Group-Vorstand Willibald Cernko (l.) und 3-Banken-Generali-CEO Gustav Dressler beim Europafrühstück im Böglerhof. / Bild: Richard Tanzer
Alpbach 2018

Cernkos roter Teppich für Reiche

Europafrühstück. Erste Group-Risikovorstand Cernko ist dafür, die Auflösung von Stiftungen steuerlich zu erleichtern, wenn dieses Geld in österreichische Unternehmen investiert wird.
von Gerhard Hofer