Trump macht ernst: Razzien gegen Illegale

Die US-Behörden wollen an diesem Wochenende mit Razzien gegen illegale Einwanderer beginnen. Insgesamt halten sich mehr als zehn Millionen illegale Migranten im Land auf, betroffen sind zunächst einige Tausend.

Migrants from Central America cross the Rio Bravo river to enter illegally into the United States as seen from Ciudad Juarez
Migrants from Central America cross the Rio Bravo river to enter illegally into the United States as seen from Ciudad Juarez
Migrants from Central America cross the Rio Bravo river to enter illegally into the United States as seen from Ciudad Juarez – (c) REUTERS (JOSE LUIS GONZALEZ)

New York. Zwei Wochen Gnadenfrist hatte US-Präsident Donald Trump auf Ansuchen der Demokraten zunächst gewährt, doch nun sollen in den USA die angekündigten massenhaften Abschiebungen von illegalen Einwanderern beginnen. Ab Sonntag wird die Immigrationsbehörde in zehn Städten – von New York über Denver bis San Francisco – an die Türen Tausender Menschen klopfen, um diese des Landes zu verweisen. Die Demokraten protestieren, während der Präsident betont, sich bloß an die Gesetze zu halten.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen