Kanada storniert F-35: Superkampfjet in Turbulenzen

Wegen Kostenexplosion streicht Ottawa den Kauf von 65 Jets. Damit wird das Projekt für die USA, die ohnehin sparen müssen, teurer.

[OTTAWA/WIEN] Wenn statt eines Neun-Milliarden-Dollar-Preisschilds jäh eines über 45 Milliarden dranhängt, wird es sogar einer konservativen, militäraffinen Regierung wie jener Kanadas zu bunt: In einem spektakulären Akt sagte sie diese Woche den Kauf von 65 modernen Kampfjets F-35 „Lightning II" („Joint Strike Fighter") der US-Firma Lockheed Martin ab. Grund: Die Explosion der Gesamtkosten über etwa 30 Betriebsjahre, die der Rechnungshof kritisiert hatte.

Jeder Jet wäre am Ende auf über 600 Millionen US-Dollar gekommen. „Wir drücken wegen der Balance zwischen Militärbedürfnissen und Steuerzahlerinteressen auf ,Reset‘", so Verteidigungsminister Peter MacKay. Über die Ablöse für die 64 aktiven „Hornets" werde später entschieden. Nun drohen dem F-35-Programm, das in den 1990ern in den USA begann und dem acht Länder beitraten (Kanada, Großbritannien, Australien, Italien, Dänemark, Norwegen, Niederlande, Türkei), arge Probleme: Australien verschob jüngst die Order über 72 bis 100 Jets, in Holland wächst ob des Preisanstiegs (14 statt drei Mrd. Dollar für 85 Stück) der Ärger, der mögliche neue Premier Italiens, der Linke Pier Luigi Bersani, will am Kauf von 90 Jets sägen. Die Stückkosten stiegen erneut, weitere Staaten, etwa Neukunde Japan (etwa 42 Stück), könnten abspringen.

USA können Projekt nicht mehr stoppen

Die hoch verschuldeten USA orderten 2443 F-35 und müssten noch teurer bezahlen; zumal die USA, so Luftfahrt-Autor Georg Mader von „IHS Jane's Defence", den Jet nicht stoppen könnten, obwohl dort wegen arger Probleme erst etwa 90 flögen: Die F-35 löst nämlich mehrere alte Typen wie die F-16 ab, angesichts moderner Jets Russlands und Chinas risse ein Aus für die F-35 Löcher in die US-Luftmacht. Sie soll die USA über 55 Jahre gesamt 1,5 Billionen Dollar kosten, das teuerste Waffenprojekt der Welt. Der reine Stückpreis stieg von 38 auf über 140 Mio. Dollar.

Kommentar zu Artikel:

Kanada storniert F-35: Superkampfjet in Turbulenzen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen