US-Wahlkampf: Hillary Clinton ist "topfit"

Die Demokratin steigt nach ihrer Lungenentzündung wieder in den Wahlkampf ein. Laut ihrer Ärztin ist sie ansonsten gesund, nun muss Trump sein Attest vorlegen.

Clinton
Clinton
REUTERS

Eigentlich ist Hillary Clinton topfit: Die an einer Lungenentzündung erkrankte US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton ist nach Auskunft ihrer Ärztin ansonsten gesund. Clinton sei in der Lage, das Präsidentenamt auszuüben, heißt es in einem von ihrem Wahlkampfteam veröffentlichten Schreiben ihrer Ärztin Lisa Bardack. Darin wird die Behandlung nach Diagnose der Lungenentzündung detailliert aufgeführt.

Clinton werde mit Antibiotika behandelt. Sie befinde sich in ihrem Haus, ihre Genesung schreite voran. "Ihr Gesundheitscheck ergab im Übrigen normale Ergebnisse, und sie ist in einer exzellenten geistigen Verfassung", heißt es in dem Schreiben. Clinton will früheren Angaben zufolge am Donnerstag wieder in den Wahlkampf einsteigen.
Sie hatte die am Freitag diagnostizierte Lungenentzündung nicht unmittelbar bekanntgemacht, was ihr den Vorwurf der Heimlichtuerei eintrug. Der Gesundheitszustand der 68-jährigen und der ihres 70-jährigen republikanischen Rivalen Donald Trump sind zum Wahlkampfthema geworden. Die Präsidentenwahl findet am 8. November statt.

Trump unter Zugzwang

Das setzt ihren republikanischen Konkurrenten Donald Trump unter Zugzwang. Dieser hatte nach der Aufregung um Clintons Erkrankung rasch „sehr, sehr detaillierte“ Angaben zu seiner Gesundheit angekündigt. Diese Details blieb er bisher schuldig. Clinton hatte zuletzt im Juli 2015 Informationen zu ihrem Gesundheitszustand veröffentlicht. Trump wurde im Dezember vergangenen Jahres ein exzellenter Gesundheitszustand bescheinigt

Kommentar zu Artikel:

US-Wahlkampf: Hillary Clinton ist "topfit"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen