Slowakei: Die Mafia und der einstige Musterschüler

Innenminister Kaliňák ist nach Korruptionsvorwürfen zurückgetreten. Der Mord an dem Journalisten Ján Kuciak, der Verbindungen zwischen Politikern und der Mafia auf der Spur war, hat das Land in eine Regierungskrise gestürzt.

Innenminister Robert Kaliňák.
Innenminister Robert Kaliňák.
Innenminister Robert Kaliňák. – (c) REUTERS (Yves Herman)

Bratislava. Der slowakische Innenminister, Robert Kaliňák, hat nun doch seinen Rücktritt eingereicht. Die Regierung und insbesondere der unter Korruptionsverdacht stehende Kaliňák waren nach dem Mord an dem Aufdeckerreporter Ján Kuciak und seiner Verlobten vor zwei Wochen unter heftigen Beschuss geraten. Die Stimmung im Land sei extrem angespannt und emotionsgeladen. „Ich hoffe, mit meinem Schritt werde ich dazu beitragen, dass sich die Situation stabilisiert“, gab der 46-jährige Kaliňák bekannt.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 660 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.03.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen