Libyen: Flüchtlinge zwischen den Fronten

Der Machtkampf der Milizen in Tripolis bringt Einwohner und einige Tausend Migranten und Flüchtlinge in Gefahr. Der Einsatzleiter von „Ärzte ohne Grenzen“ schildert die prekäre Lage.

Wegen der Kämpfe in Tripolis mussten bereits zahlreiche Flüchtlinge in andere Camps verlegt werden.
Wegen der Kämpfe in Tripolis mussten bereits zahlreiche Flüchtlinge in andere Camps verlegt werden.
Wegen der Kämpfe in Tripolis mussten bereits zahlreiche Flüchtlinge in andere Camps verlegt werden. – (c) APA/AFP/MAHMUD TURKIA (MAHMUD TURKIA)

Wien/Tripolis. Eigentlich sollten die Waffen schweigen. Doch die von der UNO vermittelte Feuerpause ist brüchig. Immer wieder kommt es in Tripolis zu Schießereien. Die Milizen haben ihren blutigen Kampf um die Macht in der libyschen Hauptstadt noch nicht beendet. Sie haben ihn bestenfalls ausgesetzt – und bereiten sich auf die nächste Runde vor.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen