Spanien: Katalonien stürzt Regierung in Krise

Der Mammut-Prozess gegen katalanische Separatisten führt zu neuen Spannungen mit Barcelona – und könnte sozialistische Minderheitsregierung zu Fall bringen. Die Rechte profitiert.

Proteste gegen den „spanischen Unterdrücker“ in Barcelona: Demonstranten fordern die Freiheit der „politischen Gefangenen“, die in Madrid vor Gericht stehen.
Proteste gegen den „spanischen Unterdrücker“ in Barcelona: Demonstranten fordern die Freiheit der „politischen Gefangenen“, die in Madrid vor Gericht stehen.
Proteste gegen den „spanischen Unterdrücker“ in Barcelona: Demonstranten fordern die Freiheit der „politischen Gefangenen“, die in Madrid vor Gericht stehen. – (c) imago/ZUMA Press (Matthias Oesterle)

Madrid/Wien. Das sich erneut zuspitzende Katalonien-Drama droht das labile politische Gleichgewicht in Spanien aus den Fugen geraten zu lassen: Wie aufgeladen die Stimmung ist, wurde am Tag eins des Mammut-Prozesses gegen zwölf Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung deutlich. Hunderte Polizisten bewachten am Dienstag das Oberste Gericht in Madrid, vor dem aufgebrachte Demonstranten protestierten. Die einen schwenkten katalanische Flaggen und skandierten „Freiheit für die politischen Gefangenen“. Andere, mit spanischen Fahnen in den Händen, konterten wütend mit: „Putschisten, Verschwörer!“

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen