EU-Kommission kritisiert Alkohol-Gerüchte nach Juncker-Video als "geschmacklos"

Ein Video zeigt, wie der Kommissionspräsident bei Nato-Gipfel in Brüssel taumelt. Er habe Ischias-Probleme heißt es. FPÖ-Vilimsky forderte seinen Rücktritt, was bei ÖVP und SPÖ für Empörung sorgt.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beim Nato-Gipfel in Brüssel.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beim Nato-Gipfel in Brüssel.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beim Nato-Gipfel in Brüssel. – Screenshot Youtube

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat beim NATO-Gipfel in Brüssel zeitweise gesundheitliche Probleme gehabt. Bilder vom gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs am Mittwoch zeigen den 63-Jährigen schwankend und auf mehrere Staatsgäste gestützt. Sein Büro erklärte am Donnerstag auf Anfrage: "Es wäre nicht angemessen, irgendwelche gesundheitlichen Probleme öffentlich zu diskutieren."

In Junckers Umfeld in Brüssel wurde am Freitag darauf verwiesen, dass der luxemburgische Spitzenpolitiker schon häufiger auf seine Rückenprobleme verwiesen habe, die ihm das Gehen erschwerten. "Das war vorgestern der Fall, als er von einer besonders schmerzhaften Ischias-Attacke geplagt wurde", hieß es. Am Donnerstag sei dies bei den Auftritten wieder sehr viel besser gewesen, was öffentlich sichtbar gewesen sei. "Deshalb muss man sich keine Sorgen machen, dass er nach wie vor hart arbeitet."

Bei seinem Auftritt am Mittwoch musste er auch in einem Rollstuhl geschoben werden. Im Internet sorgte ein Video von der Szene allerdings für große Aufmerksamkeit. Juncker hat in der Vergangenheit öffentlich auf seine Ischiasbeschwerden hingewiesen und bereits erklärt, er werde im kommenden Jahr nicht für eine zweite Amtszeit antreten. Bisweilen wurde er auch schon bei früheren öffentlichen Anlässen beim Treppensteigen gestützt.

"Verstockter Raucher und Trinker"

Zweifel an seiner gesundheitlichen Eignung hatte Juncker schon 2014 zurückgewiesen. Nach Äußerungen des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem, Juncker sei "ein verstockter Raucher und Trinker", erklärte er damals, kein Alkoholproblem zu haben. Ein Sprecher der EU-Kommission kritisierte am Freitag die Gerüchte, Juncker habe ein Alkoholproblem: "Es ist geschmacklos, wie einige Medien jetzt mit herabsetzenden Überschriften die Schmerzen des Präsidenten ausnutzten."

FPÖ-Generalsekretärs und EU-Abgeordneten Harald Vilimsky forderte am Freitag Junckers Rücktritt. Es wäre es "mehr als hilfreich", wenn EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker noch vor der EU-Wahl im Mai 2019 "den Hut nähme". Das Video mache die gesamte Europäische Union zur Lachnummer und dies in einer gesamt sehr schwierigen Situation für die EU".

 

Anmerkung der Redaktion: Wegen massiver Verstöße gegen unsere Forenregeln musste die Kommentarfunktion zu diesem Thema deaktiviert werden. Wir bedauern.

(dpa/Reuters/red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen